Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 105.

  • @bienenerich da ist keinerlei Verhöhnung von Carnicazüchtern in diesem Fachartikel. Ganz im Gegenteil schreibt Dr. Förster in anderen Fachartikeln von großen züchterischen Erfolgen der Carnicazüchter, er behauptet auch nirgends dass die Zuchtrasse Carnica nicht mehr existieren würde. Zucht bedeutet nun einmal Veränderung bzw. durch unsichere Belegstellen etc. kam und kommt es auch bei der Carnica zu Einkreuzungen. Wobei eure Belegstellen in OÖ halte ich für halbwegs sicher, Probleme haben so man…

  • @freeman und @bienenerich @edlBee hat ja schon etwas zu Hunderassen geschrieben. Man kann ergänzen: wenn man heute zwei Dobermänner kreuzt, ergibt das weder Dogge, noch Pinscher noch Schäferhund, wohl aber Dobermänner. Die Rasse ist erbtreu. Buckfast angepaart mit Buckfast ergibt Buckfast. Es gibt zu dem Thema einen Fachartikel von Univ. Prof. Dr.Dr. Martin Förster: „Buckfastbienen sind eine eigenständige Bienenrasse ganz genauso wie Carnica-, Italiener- oder Dunkle Bienen und praktisch alle heu…

  • Ich freue mich auf Zeiten, wo alle Imker, egal welche Bienenrasse (ja auch Buckfast ist eine Bienenrasse), freundschaftlich zusammensitzen und sich gegenseitig als Imkernachbarn akzeptieren. Buckfast und Carnica vertragen sich über die Standbegattung. Die Stecher kommen von den 99% der Imker die "nicht" züchten. Auf Zeiten in denen auch Imker und Züchter wie @bienenerich und @guenther akzeptieren, dass auch die Buckfastimker in allen Bundesländern (Wien geht sich topographisch nicht aus, aber de…

  • @bienenerich Was ist denn mit Offensee und Bodinggraben? Richtig, geschlossen. Und ja, Hinterstoder war jetzt eine Weile zu und wurde wieder aufgesperrt. Wie sagte mir letztes Jahr einer eurer Züchter?: "Ich mag zwar die Buckfast nicht, aber dank der verkaufe ich jetzt wieder ein wenig mehr Carnica Königinnen ... Konkurrenz belebt das Geschäft!"

  • Sicher kommt er drumrum. Kamen die vor ihm auch. Aber was anderes, ist doch gut, dass du auf Belegstellen fährst. Ja, auch bei Carnica finde ich das gut. Ich finde es auch gut, dass der Mandl seinen Carnicazuchtbereich massiv ausbaut. Von guten Bienen, die die Landrasse positiv beeinflussen, profitieren wir alle. Und @guenther dass der Zug weg von Carnica geht, sieht man am deutlichsten an den Carnicabelegstellen. OÖ 2 geschlossen, Stmk mittlerweile um die Hälfte ...

  • Der ist mittlerweile Mitglied im Buckfastverband ...

  • So manche Carnica erbringt Spitzenerträge. Das braucht man auch gar nicht abstreiten. Es geht aber nicht um Spitzenerträge, sondern um Ertragsmenge pro Arbeitsstunde und zwar nicht gerechnet pro Einzelvolk, sondern gemessen über den gesamten Volksbestand des Imkereibetriebes und das bei möglichst gesunden Bienen. Und da geht es dann um Einheitlichkeit, also Erbstabilität ... Da schlägt dann aber der unbändige große Schwarmtrieb der Carnica voll durch und dass die Buckfast heute einfach erbstabil…

  • Dafür gibt es Belegstellen ... Buckfast und Carnica vertragen sich bei Standbegattung, das haben die Deutschen Bieneninstitute bei einem jahrelangen wissenschaftlichen Kreuzungsversuch nachgewiesen.

  • Recht wird von Menschen gemacht ... und ist änderbar. Sklenar beschrieb die NÖ Biene als bunt, das Gesetz sagt graue Zuchtcarnica ... selbst die in NÖ stellenweise ursprüngliche Dunkle wurde für illegal erklärt. Peschetz schrieb, dass er nur am Fuße vom Großglockner die Graue fand, im Rest von Kärnten herrschte ein Rassenmischmasch - das war 1929!! Und trotzdem hat man eine Teilpopulation der einstigen Unterart Carnica zur einzig zulässigen Biene erklärt. Und dann kommt das Schwarzbau Argument, …

  • Deutsche Zuchtcarnica wären nicht nötig, wenn man im Inland genug "züchten" würde. Die Nachfrage nach Carnica nimmt einfach ab, sieht man auch daran, dass viele Carnicabelegstellen mittlerweile geschlossen sind. Dafür werden die Kapazitäten bei den Buckfastbelegstellen ausgebaut ...

  • Wenn du eine polemische Antwort willst: und weil die Kärntner Hobbyimker mit ihrer Kärntner Carnica so zufrieden sind, importieren sie massig Bienen von den Deutschen Bieneninstituten und weiseln auf Deutsche Zuchtcarnica um. Schön zu sehen in Kärntner Pedigrees. Wer reinrassig imkern will soll auf Belegstellen fahren und kören oder aufhören zu jammern.

  • @guenther Für meinen Geschmack hat der Artikel einen zu polemischen Stil, aber "fachlich" ist der Artikel korrekt.

  • Die Aussage Carnica-Hobbyimker gegen Erwerbsimker stimmt schon, denn die Erwerbsimker vertreten durch den Erwerbsimkerbund (also sowohl Buckfast als auch Carnica Erwerbsimker) haben sich für das Ende der Rassenstreitigkeiten ausgesprochen.

  • Honigpreise 2017

    Noldi - - Honig

    Beitrag

    Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. ist die Erstpressung (unraffiniert, traditionell hergestellt) aus dem Steirischen Ölkürbis (Cucurbita pepo var. styriaca) aus den Anbaugebieten: Steiermark: Leibnitz, Deutschlandsberg, Voitsberg, Graz, Graz-Umgebung, Weiz, Hartberg-Fürstenfeld (vormals Bezirke Hartberg und Fürstenfeld) und Südoststeiermark (vormals Bezirke Feldbach und Radkersburg) Burgenland: Jennersdorf, Güssing, Oberwart Niederösterreich: Hollabrunn, Horn, Mistelbach, Melk, Gänserndorf (beschrä…

  • Ist eine Imkerei ein Betrieb oder nicht?

    Noldi - - Rechtliches

    Beitrag

    @honeymoon In der Kundmachung des Finanzministers für Finanzen über die Bewertung von Imkereien steht, dass der Völkerbestand im Oktober zählt und dass mit dem Pauschalsatz Honig, Wachs und Rohpropolis abgegolten sind. Nur bei den Dreien steht dort, dass sie mit dem Pauschalsatz abgegolten sind. Für die weiteren Produkte (dort steht: "Bienenköniginnen, Weiselzellen, Met, Gelee-Royale, Bienengift und anderen marktgängigen Urprodukten der Imkerei" [Kunstschwärme, etc.]) steht in der Kundmachung ei…

  • In Wien sind doch zwischen den Häusern eh meist Straßen. Also unbebaute Grundstücke ...

  • Gibt Bundesländer, da beträgt der Abstand 1km ...

  • @abnormal Dass jetzt überall in Österreich Heimbienenstände aus dem Boden schießen, haben wir allerdings in immer mehr Gegenden den Kollegen zu verdanken, die aktiv gegen die Wanderimkerei vorgehen. Mit dem VIS hat sich das Problem noch verschärft. Es gibt Österreichweit Gegenden wo Ortsvereine Völker in einem Abstand verteilen, dass am Papier keiner mehr zuwandern kann und bei einer Zuwanderung dann bei den Behörden auf der Matte stehen ... da der hält die Abstände nicht ein ... Den Erwerbsimke…

  • Wachsschleuder

    Noldi - - BAR, Allgemeines

    Beitrag

    @Bienenpoint Bleibt bei der HAMAG viel Wachs im Trester zurück?

  • Ist eine Imkerei ein Betrieb oder nicht?

    Noldi - - Rechtliches

    Beitrag

    Dafür habe ich eine Antwort von der Statistik Austria bekommen zu der Frage ob die VIS Nummer bei Imkereien automatisch auch die LFBIS Nummer ist. Das war die Antwort: "LFBIS steht für Land- und Forstwirtschaftliches Betriebsinformationssystem. Da viele Imker aber keine landwirtschaftlichen Betriebe führen wurde die Nummer die in ihrer Struktur beibehalten hat aber die allgemeinere Bezeichnung VIS Nummer bekommen. Weder die LFBIS Nummer noch die VIS Nummer sind per se mit einem Einheitswert vers…