Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 118.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Steirischen Bienenzuchtgesetz

    Sturmimker - - BAR, Allgemeines

    Beitrag

    Maximum Respekt Stefan! Einer von vielen der mitdenkt und den wenigen, die so einen Schwachsinn zu verantworten haben, Paroli bietet. Mit besten imkerlichen Grüßen Sturmimker

  • Heuer Tannenhonig geerntet

    Sturmimker - - Honig

    Beitrag

    Sehr interessant! Könnten wir nicht einfach auch "mit der Mlilbe" einfach 50% mehr Jungvölker erstellen und die Behandlungskonzepte überdenken um noch genügend Völker zu haben? Ist die Tanne das Problem oder die Milbe oder beides? Irgendwie geht es so nicht weiter... lg Michael

  • Heuer Tannenhonig geerntet

    Sturmimker - - Honig

    Beitrag

    Zitat von wolfgang.s: „Wir können nur die Voraussetzungen schaffen, jedoch einige Unbekannte spielen immer mit. “ Ist der Reproduktions-und Vermehrungszyklus der Milben als "Unbekannte" anzusehen? Diese Viecher sind doch gar nicht so schwer zu durchschauen. Leider, und da will ich mich selber nicht ausnehmen: "die Gier is a Hund" Ich hab doch tatsächlich geglaubt es könnte sich ausgehen-> es geht sich aber nicht aus-> wo sind denn endlich varroatolerante Bienen die das aushalten können? lg Micha…

  • Heuer Tannenhonig geerntet

    Sturmimker - - Honig

    Beitrag

    Ich hätte so gerne heuer Buchweizen geerntet. (Aktuell ca. 40ha im nahen Flugradius, füttern brauchte ich nix) Einige Völker wurden nach der Akazie nur durch totale Brutentnahme von der Milbenlast erleichtert. Die Volksstärke hätte mitte August gepasst aber ich musste abbrechen. Es ist sich einfach nicht ausgegangen. Die Meisten konnte ich noch retten aber 2-3 Völker werden sich nicht erfangen. mea culpa. Es ist unglaublich wie schnell es gehen kann wenn man die Behandlungen um "nur" 1-2 Monate …

  • Danke Christian für deine Antwort, und entschuldige bitte gleichzeitig falls du dich durch meine Frage angesprochen fühltest! Ich höre dieses Argument ständig und kann es bei bestem Willen nicht nachvollziehen. Deshalb bleibt meine Frage vermutlich noch lange unbeantwortet.. lg Michael

  • Zitat von Christian: „Wovor ich nur "Angst" habe ist, daß dann eben die genetische Breite der Gesamtpopulation sehr klein wird. Das befürchte ich bei den sogenannten "Ein-Drohn-Besamungen" auch. Wenn Eigenschaften verloren gehen - auch solche, an die wir derzeit gar nicht denken und die möglicherweise in Zukunft essentiell werden, dann sind sie weg für immer!! Deshalb unbedingt eine breitgestreute Varroatoleranzselektion. “ OK, dass die genetische Breite durch SDI eingeschrenkt wird erscheint mi…

  • Vier Monate unbedingt für Obstbauer

    Sturmimker - - BAR, Allgemeines

    Beitrag

    Zitat von abnormal: „Ob es den Bienen hilft? Oder unserer Zusammenarbeit mit den Landwirten? Unserem Ansehen in der "Öffentlichkeit" nutzt? Was für ein schwieriges Thema. “ Sehe ich auch so. Ich hab diese Geschichte von Anfang an verfolgt als das in die Medien kam. Eine Sauerei was da passiert ist, zumindest wurde es so dargestellt und auch entsprechend geahndet. Selbst war ich auch schon mal in wesentlich geringerem Ausmaß von so einer ähnlichen Sache betroffen. Für mich war es unmöglich, meine…

  • Zitat von freeman: „Zum Glück kann ich den Artikel nicht entziffern. “ Warum redest du dann hier mit? Zitat von Bienenwerkstatt: „Zitat von freeman: „Ja ich habe sie schon vermisst die tägliche Bienenrassediskussion. Zum Glück kann ich den Artikel nicht entziffern. “ LG Heinz “ Shoutbox sorry Heinz, ich kann mich manchmal nicht zurückhalten, weißt eh' lg Michael P.S. lesenswert ist der Artikel trotzdem

  • Zitat von noahnesha: „ist der folder vom Carnica Schutzkongress von heute!! “ bedänklich traurig, ich hatte gedacht der Artikel ist Jahrzehnte alt. lg Michael

  • Wo hast du denn diesen Schwachsinn gefunden bzw wie alt ist dieser Artikel? lg Michael

  • Jetzt sind wir hier bei der selbsterfüllenden Prophezeiung oder besser bei der selbstzerstörenden Prohezeiung im Zusammenhang mit dem Honigpreis angelangt. Mit positiv denken hab ich es ehrlich gesagt nicht so. Im Gegenteil, das geht mir sehr schnell auch auf die Nerven. Dürfte genetisch bedingt sein. Meine Großmutter war immer schlecht gelaunt, war ein Meister im negativ denken, immer krank und wurde weit über 90 Jahre alt. Im Thema Honig kontra Zucker habe ich mich sehr schlecht ausgedrückt. D…

  • Honig kontra Zucker

    Sturmimker - - Honig

    Beitrag

    Zitat von abnormal: „Wie erwartet man einen Verkaufspreis? Alleine bei der Aussage ist mir eigentlich alles klar! “ Unglücklicher hätte ich mich/es nicht ausdrücken können! Meine Antwort wird im Nachbarthema zu finden sein, wäre sonst hier OT... lg Michael

  • Honig kontra Zucker

    Sturmimker - - Honig

    Beitrag

    Ich habe heuer zum Glück Honig genug. So wie es aussieht kann ich wie immer keinen vernünfigen Verkaufspreis erwarten. Deshalb verzichte ich wieder auf Zucker und füttere Honig. lg Michael

  • Zitat von freeman: „In Wien geht Naturbau und Honigernte. “ Warum hast nicht alle Völker in Wien? lg Michael

  • Zitat von wolfgang.s: „mach dir nichts draus, denn mit der vollen Hose kann man leicht stinken. “ Der beste Imker steht in der besten Tracht... lg Michael

  • Nun ja, Die Mittelwandimkerei scheint sich in einem "rückstandslosen" Graubereich zu befinden. Weder Imker die selbst pressen noch Umarbeiter dürften offensichtlich ein Auge auf den Zustand des Wachses richten. Es scheit als wäre es egal. Vielleicht ist es auch so. Vor einigen Jahren hatten wir uns noch darüber aufgeregt, dass Biowachs aus Afrika stammt (man konnte es am Geruch erkennen). Bald darauf kamen Wachsverfälschungen durch syntetische, bienenfremde Substanzen in aller Munde. Jetzt oder …

  • Grüß euch, Viele von euch haben einen eigenen Wachskreislauf und gießen fleißig Mittelwände oder lassen umarbeiten. Lässt jemand von euch dieses Wachs auf Kontamination von Schadstoffen überprüfen? Mir geht es weniger um Varroabehandlungsmittel als um eine mögliche Akkumulation von PSM's. So eine Untersuchung ist recht kostenspielig dürfte aber bei größeren Mengen durch aus leistbar und sinnvoll sein. Hier ein interessanter Artikel von Dr. Klaus Wallner, Landesanstalt für Bienenkunde Hohenheim: …

  • Mir lässt so eine Angelegenheit keine Ruhe... Ich bin seit 18.7 in regem email-Kontakt mit: BUNDESANSTALT STATISTIK ÖSTERREICH Direktion Raumwirtschaft Verbrauchergesundheitsinformationssystem Wenn sich daraus was ergibt, werde ich darum bitten diese Korrespondenz veröffenlichen zu dürfen. lg Michael

  • Das spielt sich aber so ab dass, sagen wir, bei begründeten Verdacht auf Seuchen oder Gesundheitsgefährdung zugegriffen werden kann. In der Regel bedarf es einem Bescheid den irgend jemand ausstellen muss. So einfach "mir nichts dir nichts" wird das nicht funktionieren. Einen Filter übers VIS, und ein fertiger Ausdruck mit allen Imkern die mehr als 10 Völker gemeldet haben, ist so weit ich weiss auch für Zugangsberechtigte nicht so einfach. lg Michael

  • Zitat von Noldi: „Es ist vorgesehen, dass die Lebensmittelinspekteure da reinschauen. “ Woher hast du diese Info?