Search Results

Search results 1-20 of 117.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from Flipp: “Lieber Avignon, mich würde interessieren ob du die Lavendelfelder auf deinem Avatar selbst auf die Reihe bekommen hast? Oder ob das wieder irgendein "Fußvolk" war, dem deine Genialität und Herrlichkeit fehlt?” Also, lieber Flipp! Was meinst Du mit "selbst auf die Reihe bekommen hast"??? Möchtest Du damit sagen, dass Du Dir nicht vorstellen kannst, dass ich ein solches Fotos selber gemacht habe? Ist das denn so schwer, auf dem Auslöser eines digitalen Fotoapparates zu drücken? …

  • Imkermeister pro / contra

    Avignon - - BAR, Allgemeines

    Post

    Also über den Titel "Imkermeister" kann ich mich nur weglachen, wenn ich so sehe, wer alles diesen Begriff für sich in Anspruch nimmt. So einen Quatsch gibt es hier in Frankreich nicht. Hier werden die Imker nach dem beurteilt, was sie auf die Reihe bekommen und nicht welchen Titel sie sich auf die Visitenkarte drucken.

  • Mitgliederkarte

    Avignon - - Fragen zum Forum

    Post

    Warum kann ich mich nicht in die Mitglieder-Karte korrekt eintragen? Habe jedes Mal die Nachricht: Fehler: Der Server kann im Moment keine Verbindung zu Google herstellen.

  • Naja, so lange Du nicht selber an das glaubst, was Du hier von den Bio-Berufsimkern anführst. Ich habe mir mal kurz Eure Statistiken angesehen. Sehr interessant vor allem die Tendenz. Die Werte von 2007/2008 in Blau, die von 2012/13 in Rot: Jahresproduktion in T: 5.700 / 5.000 Einfuhr in T: 5.055 / 8114 Ausfuhr in T: 1.114 / 2.352 Nahrungsverbrauch : 9.641 / 10.761 Selbstversorgungsgrad in %: 59 / 46 Die Jahresproduktion ist also um 700 Tonnen gesunken, in der gleichen Zeit ist die Einfuhr um fa…

  • Hier bei uns beklagt sich niemand, dass die Honigpreise zu niedrig sind. Und einen Blütenhonig gibt es nicht unter 6,50 € im 500 g-Glas. Besondere Sortenhonige bei uns kosten z.B. 9,50 € für 250 g Thymianhonig, Lavendel-, Rosmarinhonig um die 7,50 € und mehr im 500 g-Glas. Was den tollen Hofer-Biohonig betrifft, so lassen wir halt den Verbraucher die Vorstellung, dass es sich dabei um feinste Ware Made in Asien handelt. Allein schon der Begriff "Bio" in der Honigbranche verleitet zum Lachen.

  • Was hat das eine mit dem anderen zu tun?? Naja, wenn Ihr halt happy seid, dass Eure Produktion mit 2 €/kg entlohnt wird, dann kann es doch auch egal sein, ob 80% der Völker nicht über den Winter kommen. Also würde ich an Eurer Stelle gar nicht mehr gegen die Milbe behandeln!

  • Also Bio-Honig von Hofer für 3,99 €/500 g ist eine Referenz??????????????? Wer glaubt denn an solch einen Schmarn!!!!!!!!!! Sind den bei Euch die Honigesser alle gehirnlos, wenn sie einen solchen Mist "Made in China" kaufen??? Im Grunde gibt es auf dem Lebensmittelmarkt immer den Dreck, den man dem Verbraucher andrehen kann. Also ist der Verbraucher selber Schuld. Und dann regen sich hier User auf, weil wir offen zugeben, die Milbe mit Amitraz zu bekämpfen. Du haust hier diese Behauptung raus: "…

  • @hely1, wir beurteilen den Rapshonig nicht minderwertig sondern der internationale Honigmarkt. Ist halt ein Kinderhonig, denn damit man ihn nicht mit Hammer und Meisel aus dem Glas brechen muss, wird er halt cremig gerührt. Und somit der ideale Honigaufstrich für die kleinen. Dass er schlecht schmeckt, kann niemand behaupten, dass er aber keinen wirklich individuellen Geschmack hat, ist wohl für niemanden ein Scoop! Und zum Glück vieler Imker gibt es den Raps, denn sonst würden sich viele gar ni…

  • @Taichi, so ganz verstehe ich Deine Preise nicht. Du verkaufst den Kinderhonig (Raps) für's gleiche Geld als die Akazie! Im Grossgebinde wird hier bei uns der Rapshonig (in unserer Gegend gibt es denn zum Glück gar nicht) um die 3 €/kg gehandelt und das Doppelte (und dieses Jahr sogar noch teurer) die Akazie. Ein Sortenhonig (wenn's auch wirklich einer ist) sollte immer teurer sein als ein Blütenhonig. Dann würde mich mal interessieren, was Eurer nationaler Honigkonsum/-verbrauch ist und die nat…

  • Eine kurze Reportage über unseren Lavendelhonig, die gestern in den 20.00 Uhr-News gebracht wurde. Es handelt sich dabei um einen Imker, der den Lavendel mit 900 Völkern anwandert und während der Tracht sein Camp aufschlägt und vor Ort bleibt. Die weltweite Nachfrage an Lavendelhonig ist 100 Mal höher als das tatsächliche Angebot. Hier der Link zum Video (mit 40 Sek. Werbung als Vorspann, sorry): videos.tf1.fr/jt-we/2014/le-mi…-d-exception-8465319.html

  • Also eine Warré auf Leiste mit Naturbau ist sicherlich NICHT das Ideale für einen Anfänger. Die Waben (Leiste) im Naturbau werden immer mit der Beutenwand verbaut. Also eine Wabe ziehen ohne vOrher mit dem Stockmeisel einiges zerstört zu haben, das kannst Du vergessen. Somit wirst Du auch nicht bei einer Durchsicht richtig verfolgen können, was im Volk im Detail so passiert. Wenn also schon diese *edit xmike13* Warré-Beute, dann besser mit normalen Rähmchen. Oder Du kaufst Dir direkt ein paar gu…

  • Naja, für all die Mac Do Fastfood-Fresser reicht doch schon ein Kunsthonig Made in China zum Preis von 2 €/kg.

  • Quote from viennasissi: “Ja, das ist sicher krass - ist das aus dem Raum St. Pölten? Die Frage ist nur ob er das im gesamten - also in Kübel verkauft, oder in Gläser abgefüllt?” Also das kann ja nur im Kübel sein bei diesem Ramsch-preis oder es ist im Glas, jedoch Honig, der 2012 geerntet wurde.

  • Ich hatte es vielleicht schon einmal an einer anderen Stelle erwähnt. Wir haben hier in Frankreich eine Supermarktkette des Namens AUCHAN. Il Grunde sind schon keine Supermärkte sondern Megamärkte. Vor 2 Wochen boten die einen cremig gerührten Lavendelhonig "Made in France" (Provence) für 12 € im 400 g-Glass an, also 30 €/KG. Es gibt dort keinen Sortenhonig unter 13 €/kg selbst wenn er die Aufschift hat "Honig aus einem EU-Land und Nicht-EU-Länder". D.h. ein Honig, der 10% aus einem EU-Ostland u…

  • Quote from abnormal: “ Aber mit Bienen hat das wirklich nichts zu tun -- doch: in Nordafrika ist der Honig noch was wert: er wird dort teurer verkauft als hier in Österreich, obwohl der Großteil weniger als umgerechnet 150eur verdient (z.B. "Bergwerk"), falls überhaupt eine Möglichkeit auf Erwerbsarbeit besteht.” Dies höre ich nicht das erste Mal. Daher verstehe ich gewisse Dinge nicht. Da wird sich bei Euch dauernd beschwert über das Bienensterben, dass es immer weniger Bienenvölker gibt - und …

  • Wachs umarbeiten

    Avignon - - Wachs

    Post

    Doppelposting gel. Einstein

  • Wachs umarbeiten

    Avignon - - Wachs

    Post

    Hier in Frankreich wird der Blockwachs für ca. 8,00 €/kg aufgekauft ohne Zertifikat. Wenn ich da so sehe, was da einige Leute für schwarze Blöcke anschleppen, die dann alle mit den anderen vermischt werden, dann was ich, warum ich nicht nur wegen des Preises keine MW in Frankreich kaufe.

  • Quote from mkopetzky: “Quote from Avignon: “Bei uns werden die Gewichtszunahmen während der Tracht in unseren 3 wichtigen Lavendelregionen (die von der Trachtzeit her völlig unterschiedlich sind) durch einige Hundert Stockwaagen dokumentiert. Hier ist die Webseite der INRA: w3.avignon.inra.fr/lavandes/biosp/lavandes2014.html” Wieso sind das immer genau 24 Messstellen? Zufall? Was kostet bei Euch eine Stockwaage und wie sind die ausgerüstet?” Hallo, Matthias. Die Aktion mit den Stockwaagen wird d…

  • Quote from Gandalf: “Du schreibst ich 'vermute immer nur', daher möchte ich das hier gerne aufgreifen und etwas behaupten: Ich behaupte kaum einer, der hier schreibt, möchte dich im Imkerlatein übertreffen. (Aber vielleicht täusche ich mich ja und es tragen sich Leute, die schon länger als du angemeldet sind, ein.) Wo hätte ich dich um die Anzahl deiner Völker gefragt, bzw schon gar um die nicht erfolgreich betreuten?????” Da sieht man mal wieder, wie überheblich Du Dich für alle ("Ich behaupte,…

  • Quote from Gandalf: “Quote from Avignon: “scheint Dein Imkerlatein eher begrenzt zu sein” Danke für das Lob! lol” Kein Problem Peter, wenn Dir ein solches Lob gut tut, dann genieße es in vollen Zügen. Ob Deine Aussage/Reaktion jedoch den Schmilblick nach vorne bringt, möchte ich jedoch stark bezweifeln. Du hast mir die Frage der Anzahl meiner Völker gestellt, also benutze ich die Gelegenheit, Dich nach der Anzahl der Völker zu fragen, die Du so erfolgreich betreust.