Search Results

Search results 1-20 of 228.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Was die Wildbienen betifft gebe ich dir 100% recht und wo es unseren Honigbienen gut geht da sehe ich auch für die Wildbienen keine Gefahr der Nahrungskonkurenz. Was die Symbiose betrifft ist es leider so das die Honigbiene durch die Milbe auf den Imker angewiesen ist und für die Dummheit und Gier einiger kann man nicht die gesamte Imkerschaft schlecht machen die genau so darunter leidet. Honig als Winterfutter ist sicher das Beste wenn dieser geeignet ist, aber im Gebirge kann das Sprichwörtlic…

  • In vielen bewohnten Gebieten nicht viel und trotzdem glauben viele wenn sie sich im Freien aufhalten sind sie in der Natur. Dabei ist vieles von Menschenhand verändert und da spreche ich nur von Pflanzen. Das fängt bei Gärten und Parkanlagen an und setzt sich bei Akazien und Fichtenwälder fort. Nicht einmal die Bio Hörndel und Körndelbauern haben etwas mit natürlich zu tun, den von Natur aus gibt es das alles nicht. Das ist alles nur Kulturlandschaft die auf die Grund und Luxusversorgung der Men…

  • Quote from einstein: “Was wollen wir den Bienen noch antun? Bienengemäß imkern wäre die Devise. Ich muß schon sagen, dass ich nachzudenken begonnen habe, nach Ansicht des Videos, weil es anders auch ginge. ” Und was ist dabei herausgekommen ?????? Was ist bienengemäß imkern ? Die Bienen sich selbst überlassen. Jedes Jahr 80% der Schwärme und Völker eingehen lassen. Keine Behausungen zur Verfügung stellen. Keine künstliche Vermehrung, V-Behandlung, Fütterung, Honigentnahme usw. Das was Adi macht …

  • Wildbiene vs. Honigbiene

    wolfgang.s - - BAR, Allgemeines

    Post

    Quote from stefanzo: “Ein paar Aussagen sehe ich gänzlich unterschiedlich. Mit Völkern in eine Tracht zu wandern ist nicht naturnah geimkert, sondern angepasst geimkert. Absolut nichts negatives, aber ein Eingeständnis das die Natur doch nicht so nah ist. ” Man kann maximal nur naturnah imkern, denn jede Hilfe an den Nutztieren und Pflanzen ist nicht natürlich aber erleichtert deren Überleben und Ertrag. Wo ziehe ich hier die Grenzen ? Naturnah heißt für mich rückstandsfrei und unter Einbeziehun…

  • Wildbiene vs. Honigbiene

    wolfgang.s - - BAR, Allgemeines

    Post

    Die Imker mit ihren Honigbienen sollen Mitschuld an dem Rückgang der Wildbienenarten haben, da sie eine Nahrungskonkurenz sind ? So eine Aussage kann einem nur verwundern, denn auf der einen Seite wird betont, daß der Großteil der Wildbienen Spezialisten sind die nur in einem gewissen Biotop leben können und auf gewisse Pflanzen als Nahrungsquelle angewiesen sind. Tatsache ist, das es in schlechten Trachtgebieten kaum eine Übermassierung an Honigbienen gibt, außer einige Heimbienenstände von Ide…

  • Quote from Peter51: “Und nichts dazulernen wollen. ” Die gibt es aber leider auch und meistens sind es die oben genannten, aber natürlich nicht ausschließlich. Grüße Wolfgang

  • Quote from Peter51: “nun da gibt es Imker, welche davon leben und ihren Honig um 6,99 oder 7,99 bei Spar und anderen Diskontern(das Kg) verschleuderten (vor 2 Jahren so gesehen), diese machen den Markt kaputt, nicht die kleinen Imker welche ihre Hauskunden haben. ” Gibt es leider, aber seine Funktion ist er Gott sei dank auch los. Quote from Peter51: “Quote from happygerd: “Egal obs um Völker oder Honig geht oder sonst was geht, die verdammte "ich koch mein Süppchen selber" Generation sollte mal…

  • Quote from stefanzo: “Der Wert eines Bienenvolkes ergibt sich aus der zu erwartenden Honigernte. Hätte mir jemand voriges Jahr ein Volk geschenkt, so hätte ich außer Kosten für Fütterung und Behandlung nichts gehabt. 2020 wäre an meinem Standort selbst geschenkt zu teuer gewesen. In vielen Gegenden kann man eine rückläufige Tracht beobachten, und dies senkt natürlich den Verkaufswert von Völkern. Hingegen steigt der Aufwand um Jungvölker zu erstellen. Somit läßt sich der wahre Wert leider oft ni…

  • Quote from Peter51: “Du kaufst sicherlich alle deine Einkäufe nur dort wo es am Teuersten ist, weil es dann von Profis ist. Vielleicht auch weil irgend welche Pickerl drauf sind. ” Ganz sicher nicht ! Ich besitze nicht einmal Markenklamoten, mein Händi kann man noch klappen und mein Auto ist ein 17 Jahr alter Buss und der bringt mich und mein Zeug auch von A nach B. Für mich zählen andere Werte, wie Familie, mein Haus das ich gerade baue und natürlich meine Imkerei zu der wir sicherlich untersch…

  • Quote from Peter51: “sondern freie Marktwirtschaft ” Von freier Marktwirtschaft kann man da nicht reden wenn Imker ohne Kostenrechnung, weil ja nur Hobbyisten den Preis verderben. Grüße Wolfgang

  • Quote from Peter51: “Diese Züchter (zumindest die Guten) wissen was sie tun. ” Ich glaube kaum das ein Züchter oder auch Schreiberlinge ( mich eingenommen) in diesem Forum nicht von dem überzeugt sind was sie tun. Aber das heißt noch lange nicht, das auch alles für alle passt und so manche gut gemeinte Aktion im Nahmen des Fortschrittes ging in die Hose und die Allgemeinheit muß es ausbaden. Allerdings nichts zu tun bringt uns auch nicht weiter und so bleibt nur die Hoffnung, daß man aus der Ver…

  • Flugloch

    wolfgang.s - - Honigbörse

    Post

    Quote from mkopetzky: “Unsere Ableger haben keine Böden mehr, sondern nur noch Bodenbretter - teilw mit Gitter - und also das Flugloch in der unteren FZ. Wir "bilden uns ein", dass sie das wesentlich besser verteidigen können, weil näher am unteren Wabenwerk. ” Genau so ist es und aus genau diesen und anderen Gründen habe ich flache Bödern, denn da ist es genau das Selbe und dann wundern sich die Imker warum sie in der kühleren Jahreszeit Probleme bei hohen Böden mit Wespen und Räuberei haben. G…

  • Flugloch

    wolfgang.s - - Honigbörse

    Post

    Quote from Waloepaul: “Ich schätz Mal das der Ort der Fluglöcher den Bienen komplett egal ist solang der nicht verlegt ist. Glaub kaum das das Flugloch Schuld ist wenn ein Volk zugrunde geht... Vielleicht siehst Unterschiede im Bezug auf Schimmelbildung aber mehr wird nicht sein. LG Paul ” Sehe ich auch so, besonders bei geschlossenen Boden und schwächeren Völkern im Frühjahr, denn da ist die untere Zarge nicht oder schlecht besetzt. Grüße Wolfgang

  • Honigertrag 2020

    wolfgang.s - - Honig

    Post

    Wäre mir bei einer Betriebsweise wie früher ohne zu Schieden bei den Zadand und bei Zander nur mit einem Brutraum nicht anders ergangen, denn da wäre der großteil des Blütenhonigs nicht greifbar gewesen und in Brut umgesetzt worden. So bin ich mit ca. 12 kg Schnitt in unserer Gegend noch gut ausgestiegen, denn nach der Blüte gab es für die Bienen nichts mehr zu holen. Natürlich mußte dann mit Melliwaben gefüttert werden, aber dafür sind sie auch gut her zu nehmen. Grüße Wolfgang

  • Kann man nur hoffen das es nicht wieder Sieben magere Jahre weden, drei hätten wir dann ja schon. Grüße Wolfgang

  • Honig heuer Mangelware

    wolfgang.s - - Honig

    Post

    Quote from stefanzo: “Das ist ein Problem welches ich gerne hätte, ich wäre gewiss nicht beleidigt. mfg stefanzo ” Aber vieleicht deine Bienen wenn sie auch Zuckerwasser bekommen würden statt Honig, denn ein anderes Trachtgebiet hat auch andere Gegebenheiten und wo es Waldhonig gibt gibt es meist wenig Blütenhonig Quote from stefanzo: “Unterm Strich bin ich nicht ganz zufrieden, da ich sehe das alle nur das Maximum für sich selbst holen. ” Mein Motto ist wo nichts hin kommt, kommt auch nichts he…

  • Honig heuer Mangelware

    wolfgang.s - - Honig

    Post

    Quote from Waloepaul: “Ja aber auch wenn du noch honig im Lager hast hast du ein Jahr Ausfall zu verkraften. Natürlich teilst du so den Jahresausfall auf mehrere Jahre auf aber Verlust ist Verlust und man braucht auch wieder einige Zeit die Lager wieder aufzufüllen. Ein zweites schlechtes Jahr in Folge oder in übernächsten Jahr wär vermutlich tötlich. ” Das ist das Risiko eines Unternehmers, Arbeiter haben das Wenige sicher, Unternehmer können viel gewinnen aber auch tief fallen. Am besten man w…

  • Honig heuer Mangelware

    wolfgang.s - - Honig

    Post

    Quote from Waloepaul: “Aber was mich interessieten würde ist wie berufsimker solche Jahre überstehen. Natürlich werden die mehr Ertrag haben und mit dem abwandern von bestimmten Trachten einiges rausholen können. Aber ob das soviel ist das was überbleibt auch? Schließlich haben die ja auch andere abschreibposten als unser hobbyimker... Wenn man dann noch Angestellte auch hat wird's sicher kritisch. Man kann ja auch nicht ständig mit mehreren hundert Völkern wandern. Ich glaub heuer ist ein wirkl…

  • Honig heuer Mangelware

    wolfgang.s - - Honig

    Post

    Quote from stefanzo: “Ich mußte bereits füttern, beim Nachbar ein Volk im Juni verhungert. Bald keine Ausnahme mehr sondern die Regel. mfg stefanzo ” Vor gar nicht all zu langer Zeit gab es hier im Forum die Diskusion auf Eigenhonig zu Überwintern. Da ich in unserer Gegend von haus aus nicht mit so viel Ertrag verwöhnt bin ist um wirtschaftlich zu imkern eine Zuckerfütterung ( Winterfutter ) unumgänglich. Ich bin gespannt ob so mancher nach so einem Jahr seine Meinung über die Zuckerfütterer änd…

  • Honig heuer Mangelware

    wolfgang.s - - Honig

    Post

    Habe heute die letzten Stände mit Melliwaben versorgt, bei einigen 5 vor 12 und ein paar abgeschwärmte buckelbrütige weggeräumt. Schnell arbeiten war angesagt, denn die Näscher lauerten überall. Bis zum Abräumen müsste nun Ruhe sein. Grüße Wolfgang