Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 256.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von freeman: „Für Naturbau brauchst halt auch das entsprechende Trachtfließband. Das geht in Wien oder Gunstlagen, bei mir in Oö vielleicht in den guten Jahren. Heuer hätte sie weder großartig gebaut noch hätte ich Honig geerntet. Zufüttern ab Juni? Liebe Grüße, Rudi “ Ich kann nur sagen, Naturbau gebaut wurde jetzt und abschließend mir der ersten Tracht im Frühjahr. Winterfutter muß wohl jeder geben. Zufüttern wegen Trachtlosigkeit hat nichts mit Naturbau zu tun, und ein unbegrenzter BR m…

  • Mittelwandpresse

    Ro-Bee - - Wachs

    Beitrag

    Zitat von apis: „Wer von euch entseucht sein Wachs bzw. mit welchen Temperaturen / Zeit... Lässt ihr euer Wachs nach dem entseuchen "reifen"? “ Weil ein Einkeimungstopf mir zu teuer ist, wird das saubere! Wachs einfach im Edelstahltopf trocken langsam geschmolzen und dann rasch auf 120-140°C erhitzt. Das Wachs darf aber nicht anfangen zu dampfen. Unbedingt auf gute Belüftung achten, oder gleich im Freien arbeiten. Danach stelle ich den Topf in eine leere Beute mit Isolierdeckel und lasse es lang…

  • Mittelwandpresse

    Ro-Bee - - Wachs

    Beitrag

    Zitat von apis: „@Ro-Bee du hast eine Selbstgebaute MW-Presse (wassergekühlt)? “ Wassergekühlt und selbstgekauft, mit 5,4er Prägung.

  • Mittelwandpresse

    Ro-Bee - - Wachs

    Beitrag

    Hallo, Ich finde, für einen Hobbyimker ist selber pressen nicht verkehrt. Mit Baustreifen für Naturbau im Brutraum ist auch der Bedarf von 40 Völkern leicht zu decken und es gibt auch genug Eigenwachs dafür. Meine Völker haben zwei Honigzargen und wenn im Schnitt ein Volk/Jahr einen Honigraum neu ausbaut braucht man 400 MW. Dazu noch 67 MW für die Baustreifen. Mit den Vorbereitungen ist effektiv eine MW/Minute lösungsmittelfrei locker zu erreichen. Somit brauche ich rechnerisch weniger als 8h. I…

  • Zitat von abnormal: „lohnt sich eine Mittelwandpresse gar nie. “ Ansichtssache, wenn ich im Winter Zeit habe? Der wahre Aufwand und Wert steckt für mich im Aufbereiten des Wachses, im Sieben, Klären, Entkeimen. Dann ist es bereit für die Verarbeitung. Gerade einem kleinen Imker steht es meiner Ansicht nach gut, wenn er sagen kann: "Alles aus meiner Hand". LG, Thomas

  • Zitat von Noldi: „Diese Diskussionen werden jetzt immer lauter “ Das hättest gerne. Aber wenn ich dieses Forum abdrehe, was höre ich? Nichts und nochmal nichts! Man hat andere Sorgen. Längst habe ich den Eindruck es mit Fanatikern zu tun zu haben. Mir fallen fragwürdige Gesetze ein, aber das NÖ-Bienenzuchtgesetz ist nicht dabei und ich hoffe das Interesse weniger wird nicht bestimmend. Aber noch mal, auch ich habe andere Sorgen, wie beispielsweise: Kann ich schleudern? Wie wird's Wetter? Beißen …

  • Zitat von noahnesha: „andere reden gscheit obwohl sie die Biene nur aus dem Buch kennen! “ Du kennst meine Bücher nicht.

  • Zitat von Ro-Bee: „ein paar Jahre ungestört selektieren, um nicht zu sagen, züchten. “ Ich weiß, daß ich nicht züchte. Es ist nur ein vermehren und selektieren ausgesuchten Materials, aus einer Zucht. Stimmt jetzt das I-Tüpferl? Zitat von Noldi: „Thomas, Basisarbeit ... ist keine Zucht “

  • Zitat von noahnesha: „Ziel - gesunde und vitale Bienen und Völker und jedem seine Biene die er will! “ Das war prompt! Danke fürs Antworten und viel Erfolg. Ich freu mich, wenn es den Völkern nach Jahren noch gut geht. LG, Thomas

  • Ja, glaube ich. Wer mitspielt, muß irgendwann die Karten aufgecken . Selber habe ich auch schon reichlich Panier abbekommen, bleibe aber dabei Gutes wie Schlechtes offen zu legen. Vergleich schützt vor Blindheit. Ich bin auch ein Graufan, bin ich darum fanatisch? Und wenn man das Gesetz kennt, das eh keine Zähne hat und in NÖ nicht exekutiert wird, möchte ich mal wissen, wieso man so was anfängt. Bessere Biene? Entschuldige wenn ich lache. Außerdem bin ich mir sicher, daß die B auch irgendwo ung…

  • Beiträge wurden aus : An die Moderatoren hier her verschoben, sonst haben wir hundertmal das selbe Thema in verschiedenen Threads. Zitat von noahnesha: „Schade das nicht selbst amal a Thema zu deiner Imkerei eröffnest “ In aller Freundschaft, sag mir mal bitte was zu Deiner! Welches Ziel hast du? Was für Bienen hast du in NÖ? LG, Thomas

  • Die beste ist die regional angepaßte, weil die schon lange da ist. Die Frage wäre treffender, Reinzucht oder Kreuzungszucht? Ich stehe für Reinzucht, weil es meiner Natur entspricht bestehendes Gutes zu erhalten. Und wenn ich mir was wünschen könnte, dann nichts mehr über Bienenrassen zu hören. In dem Sinne sage ich michts mehr dazu. LG, Thomas

  • Seid ihr euch da sicher oder stapelt ihr tief? Der Grund der Trachtlosigkeit, die Trockenheit, ist behoben. Die Völker müssen aber die Brutunterbrechung vom Juni verkraften, ende Juni gab es bei den meinen fast keine offene Brut mehr, und sie sind jetzt schwächer als sonst. Darum sitzen sie bei mir nur mehr auf drei FZ, aber 6 Tage nach dem Schleudern, sind die Waben in der Honigzarge wieder angepatzt und 5 von 5 heimkehrenden Bienen haben Nektar in der Honigblase. Schmeckt leicht süßlich. Der B…

  • Zitat von stefanzo: „Die schlauen stellen ihre Bienenvölker dort hin wo es noch etwas gibt. “ Vor zwei Wochen war ich in der Steiermark in der Almregion ein bischen Nichtstun und kann nur vor Neid erblassen, die Gegend ist für Bienen und mich der Vorhof zum Paradies. Ein satt grün blühendes Alm- und Waldparadies und im Wald blühen die Himbeeren. Dagegen sitz ich in der Wüste, ohne mich zu beklagen. Und auffällig sind dort "nur" Hummeln, viele kleine Schwarze, so dick wie lang, unterwegs, aber ka…

  • Ist neue Bienenrasse eine Gefahr?

    Ro-Bee - - BAR, Allgemeines

    Beitrag

    Zitat von Noldi: „Die Rücksicht ist, die Hetze gegen Buckfastimker einzustellen! Rücksicht ist zu akzeptieren, dass nicht jeder mit grauen Bienen (um C geht es den Leuten doch gar nicht) imkern will. Rücksicht ist auf Belegstellen zu fahren, wenn die Biene eine bestimmte sein muss. “ Rücksicht wäre lokale Populationen zu rspektieren, egal welche. Nur weil es daran mangelt braucht es Belegstellen. Zum Glück ist es hier zum Anwandern zu unsicher. Zitat von noahnesha: „Wollen es nicht machen wie di…

  • Respekt würde schon reichen. Immerhin trifft man darum viele Leute auf der Belegstelle. Ich kenne die Wenigsten, aber es zeigt was wirklich Sache ist und alle haben diesen "Ist der vollkommen deppert" Blick, wenn ich mit der Melker Nummer und meinen paar Kastl am Hirschgrund aufkreuze. Ich stimme dem zu. LG, Thomas

  • Zitat von Peter51: „die kannst du aber dann nicht standbegatten, weil sie nach Günters eigenen Aussagen dann stechen wie die Nähmaschinen “ Dem kann ich glücklicherweise widersprechen. Standbegattung hat nicht zwangsläufig Stecher zur Folge. Zumindest habe ich keine, und selektieren müssen wohl alle. Nebenbei hatte ich heuer noch keinen Schwarm, obwohl das kein Beinbruch wäre. Deine Überzeugung in Ehren, sie ist bekannt und wenn die B auch nur halb so gut und erbstabil ist, schön für dich. Aber …

  • Beitrag gelöscht. Thomas

  • Mir doch egal, was die für Flügeln haben. Eine "Rasse" ist in ihren Merkmalen erbstabil. Weil dies aber mit Standbegattung zumindest für mich unmöglich ist, glaube ich auch, daß es außerhalb von Belegstellen keine Rasse mehr gibt, egal ob C oder sonst was. In dem Zusammenhang würde mich interessieren wie B-Züchter mit dem Problem umgehen. Verbastardisierung ist sicher kein Privileg der Carnica. Und was ist gut oder besser? Geschätzte 80% des Honigertrags werden von Wetter und Trachtbedingungen d…

  • Bauer unser

    Ro-Bee - - Programmhinweise

    Beitrag

    Hallo, wer eineinhalb Stunden Zeit hat, kann sich das ansehen. Hut ab vorm ORF. Eine derartige Doku hätte ich denen nicht zugetraut. Die Botschaft ist natürlich längst bekannt, Bauern sind eben nur Bauern in dem globalen Spiel. tvthek.orf.at/profile/AD-DOKei…eins-Bauer-unser/13977807 LG, Thomas