Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 570.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ursprünglich ging es bei meinem Post ja wieder um mein Lieblingsthema, den Honigpreis Gerade da merkt man die "Kraft der Gedanken" enorm. Meine Imkerei im Burgenland liegt in einem klassischen Tiefpreisgebiet. Die meisten Imker verlangen zwischen 8eur und 10eur (dann meist biozertifiziert) pro kg. Beim Lagerhaus an der Kasse steht das kg für 7eur angeboten. Als wir hier zu imkern begannen haben wir natürlich auch überlegt was wir denn in der Region "zu erwarten" hätten, ob kostendeckendes imkern…

  • Bitte nicht glauben dass ich ein abgedrehter Esoteriker bin - keineswegs. Wie es genau funktioniert weiß ich selber nicht, in meinem Leben hat es sich aber vielfach bewahrheitet dass eine positive Denkrichtung "Wunder" bewirkt und man sich meist selbst "zur Sau gemacht hat" bevor alles "in die Hosn ging". Natürlich hat es auch keinen Sinn sich ständig vorzumachen dass alles super läuft wenn man in Wirklichkeit bankrott ist. So ist das nicht gemeint. Wir brauchen etwas mehr Gelassenheit. Irgendwo…

  • Honig kontra Zucker

    abnormal - - Honig

    Beitrag

    Wie erwartet man einen Verkaufspreis? Alleine bei der Aussage ist mir eigentlich alles klar! Ich kann einen guten Absatz erwarten, oder einen schlechten Absatz befürchten, meinen Verkaufspreis lege aber ICH fest. Kann sein dass der Absatz dann rückläufig ist, oder angekurbelt wird. Nun gut, seis drumm. Wie machst Du das also nun? stellst Du Dich mit deinem Tischerl an den Straßenrand und fragst vorbeifahrende Autofahrer wieviel sie Dir gerne geben würden? Und wenn sie sagen 4 Eur/kg denkst Dir "…

  • günther tut mir leid - es gibt keinen "gefällt mir nicht" Button sonst würde ich den jetzt klicken Deinem Beitrag stimme ich trotzdem zu

  • Es gibt mind. 1 Kontrollstelle die dich nicht zertifiziert wenn Du einen Stadt-Standort dabei hast, Meine Kontrollstelle nimmt Stände an Autobahnen und Flughäfen aus, meine Kontrollstelle verhängt zusätzliche Untersuchungen wenn Dein Bienenstand neben einem konv. Raps- oder Sonnenblumenfeld steht - das ist anderen Kontrollstellen aber egal denn ich kenne viele Großbetriebe die mit ihren "Bio"-Völkern in den Raps und die SB wandern und bei denen geht's (deshalb kann man ja auch den schönen hellen…

  • das ist bestimmt unterschiedlich, weil Teil der Kontrolle ist ja auch der Standort/Lage schon da sieht das jede Kontrollstelle ein bissl anders Flufalinat wurde bei mir auch gesucht und nicht gefunden. Ich habe zwar keinen Stand im Raps, aber rund ums Dorf Rapsfelder die sie anfliegen können. Meiner Erfahrung nach machen sie das aber kaum, will ich Rapshonig ernten muss ich sie direkt hinstellen. Die Untersuchung wird aber auch direkt von der Kontrollstelle veranlasst ich habe da keinen Einfluss…

  • ich habe eine Rückstandsanalyse für die Bio-Kontrolle gemacht, aber nur die geforderten Parameter, das sind die Behandlungsmittel. Allerdings ist meine Imkerei mittlerweile wieder zum größten Teil auf Naturbau umgestellt. Damit spielt (umgearbeitetes) Altwachs nur eine untergeordnete Rolle.

  • Mein Honigetikett

    abnormal - - BAR, Allgemeines

    Beitrag

    ist nur verpflichtend wenn Du das Ablaufdaatum abkürzt, zB ...bis Ende 12/18 statt ...bis 01.12.2018

  • Mein Honigetikett

    abnormal - - BAR, Allgemeines

    Beitrag

    Wald gibt's bei Dir wahrscheinlich eh nicht? Dann wird's schon passen...

  • Mein Honigetikett

    abnormal - - BAR, Allgemeines

    Beitrag

    das wäre auch möglich. Bsp von den alten Imkerbund Etiketten: da stand zB Honig groß am Etikett und dann zum ankreuzen die Sorte. wurde beanstandet weil die Sorte am anderen Ende des Etiketts stand als das Sichtfeld gelegen war -- nach dem Sichtfeld war die Sachbezeichnung nur "Honig" die Kreuzelung als Waldhonig machte dann eine Falschbezeichnung daraus. Heute liegt das Feld zum kreuzerln im Sichtfeld und Honig steht irgendwo am Etikett - dass passt. Als Sachbezeichnung geht von Honig, Qualität…

  • Mein Honigetikett

    abnormal - - BAR, Allgemeines

    Beitrag

    Tag/Monat/Jahr brauchst nicht extra anschreiben. Die Sachbezeichnung "Honig" ist möglicherweise nicht im Sichtfeld, mmüsste man schauen wenn es am Glas klebt. Scheint mir etwas zu weit links, oder du schreibst es rechts einfach nochmal hin, zb Michael Prem Honig aus Österreich Adresse dann kannst unten das Ursprungsland auch weglassen, hast Sachbezeichnung und Herkunft in einem abgehandelt.

  • So ist das halt wenn man jahrelang gegen Gesetze verstößt und macht was man will. Irgendwann wird dann die Strafe (oder in diesem Falle die Zwangsumweiselung) folgen. Auch wenn irgendwann mal kontrolliert wird mit welcher Ameisensäure (Rechnungen) gegen Varroa bahandelt wurde werden die Zahlscheine bei den "ich mach was ich will Imkern" ins Haus flattern. Ich versteh jetzt nur nicht warum das so eine Aufregung ist. Klar tun mir die Bienen auch leid, aber jeder der Buckfast in Kärnten hielt wusst…

  • Zitat von nickerlbien: „ Übrigens ich arbeite mit Carnica Landrasse, rein grau. “ Bei mir undenkbar, alles was ich standbegatte wird mehr oder weniger orange. Hier im Burgenlöand darfst haltenw as Du willst was dazu führt dass sämtliche Kärntner und Steirer ihre Bs hier her bringen. Dass meine Völker ursprünglich Cs sind sieht man nur an den Müttern und Drohnen. Wie gesagt mir ist das wurscht. Für mich ist wichtig, dass ich gut mit den Bienen arbeiten kann, sie über den Winter kommen und der Ert…

  • Hab ich auch auf FB gelesen, aber warum postest das jetzt hier? Weiß die Post-Erstellerin das und ist einverstanden? Was hat man nun davon das man jedes Brieflein an 3 Stellen im WWW lesen kann/muss/darf? Mir ist das ganze Rassenthema eigentlich total wurscht. Allmählich nervt mich die dauernde Nazikeule welche die Ersteller dieser Posts zufällig einheitlich schwingen und die Verzerrung der Realität (auch alle anderen Nutztiere werden in der Tat nach Rasse gezüchtet, genauso wie der Dobermann, e…

  • ich glaube das ist generell ein bissl wenig. Bleibt ja schon auch was in der Maschine was nicht umgearbeitet werden kann. Ab ca. 30kg dürfte es beginnen.

  • ich glaube dass viele Imker froh wären 7eur/kg (konventionell, bio-kontrolliert schauts anders aus) im Hobbock zu bekommen. Komisch kommt mir die Anfrage trotzdem vor. Üblicherweise sage ich als Verkäufer was mein Produkt kostet (nicht umgekehrt). Ich selber würde derzeit um den Preis nicht liefern. Habe guten Direktabsatz und bin auf Großabnahme derzeit nicht angewiesen. Wenn ich etwas im Großen abgebe dann nur als kollegiale Hilfe für andere Imker (z.B. im Verein) - die wollen das dann aber me…

  • was die Lebbensmittelkontrollore alles so quatschen… steh ich kürzlich am Markt, kommen zwei vom Marktamt - zielstrebig auf einen bestimmten BauernStand zu der mir auch schon öfters wegen verdorbener Ware aufgefallen ist, ein Plastiksackerl in der Hand, zielstrebig zur Kühlvitrine und die Aufforderung : "das da rein". Ein halbes kg Speck ärmer. Dann die übliche Kontrolle. Fragt der Verkäufer was denn los sei. " Nix besonderes, nur eine Schwerpunktaktion für Speck und Selchfleisch". Der Verkäufer…

  • ich verwende nichtmal irgendwelche Abdeck-Folien, da wird ich ma Plastikrahmerl einestecken Steck leere Holzrahmerl rein und Du sparst Dir auch die Kosten für Mittelwände. Die bauen dann sogar von Natur aus da rein, konnten das schon vor hunderten von Jahren...

  • Meiner Meinung nach (die bestimmt von wem anderen der umarbeitet wiederlegt wird) lohnt sich eine Mittelwandpresse gar nie. Es geht einfach viel zu viel Zeit bei dem ganzen Spaß drauf. Viele Wachsumarbeiter bieten professionelle Eigenwachsumarbeitung an. Das würde ich nutzen.

  • Naja ob unsere "Experten" mit der angeborenen Rechenschwäche deshalb ihre Preispolitik überdenken darf schwer in Frage gestellt werden. Man kann auch mit leerem Lager vor sich hin schleudern*… *wird uns von diversen bekannten Funktionären und fallweise WLehrern ja auch vorgelebt bzw. nahegelegt.