Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 119.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Heuer Tannenhonig geerntet

    wolfgang.s - - Honig

    Beitrag

    Zitat von Ro-Bee: „So heißt es. “ So ist es, bis auf wenige Ausnahmen. Grüße Wolfgang

  • Heuer Tannenhonig geerntet

    wolfgang.s - - Honig

    Beitrag

    Zitat von Sturmimker: „Könnten wir nicht einfach auch "mit der Mlilbe" einfach 50% mehr Jungvölker erstellen und die Behandlungskonzepte überdenken um noch genügend Völker zu haben? Ist die Tanne das Problem oder die Milbe oder beides? “ Für viele ist der Material und Arbeitsaufwand zu hoch, da ist es viel einfacher ein Streiferl, Tücherl oder sonst was in die Altvölker hinein zu hängen oder zu träufeln usw. geht natürlich auch aber zeitgerecht. Bei Spättrachten muß man eben anders agieren und k…

  • Heuer Tannenhonig geerntet

    wolfgang.s - - Honig

    Beitrag

    Zitat von Ro-Bee: „seit wann ist eine Waldtracht im Juli was schlechtes. “ Die Tanne ist aber meist wesentlich später und die Völker arbeiten sich ab, deshalb hat Pfefferle laufend die Schwächeren aufgelöst und die Starken damit verstärkt. Ich weiß, so mancher Bienenliebhaber wird Emotional damit nicht klar kommen, aber Bienen sind, um ein böses Wort zu gebrauchen ein Verschleißlebewesen und das ist im grunde auch von der Natur so gedacht. Viel wichtiger ist die Bestandsicherung durch Jungvölker…

  • Heuer Tannenhonig geerntet

    wolfgang.s - - Honig

    Beitrag

    Zitat von Sturmimker: „Ist der Reproduktions-und Vermehrungszyklus der Milben als "Unbekannte" anzusehen? Diese Viecher sind doch gar nicht so schwer zu durchschauen. “ Die sehe ich auch nicht wirklich als Unbekannte, Pfefferle hat auch jedes Jahr mehr als 50% Jungvölker erstellt um den Verlust in der Tanne zu ersetzen und das noch vor der Milbe. Grüße Wolfgang

  • Heuer Tannenhonig geerntet

    wolfgang.s - - Honig

    Beitrag

    Zitat von Peter51: „20 Völker Verlust ist doch etwas viel für 390kg Honig, da ist wirklich die Frage ob es sich auszahlt. “ In der Imkerei zahlt sich öfters etwas nicht aus, aber es kann auch richtig einschlagen und das ist das Spannende. Wir können nur die Voraussetzungen schaffen, jedoch einige Unbekannte spielen immer mit. Grüße Wolfgang

  • Heuer Tannenhonig geerntet

    wolfgang.s - - Honig

    Beitrag

    Zitat von Peter51: „Für 360kg Tannenhonig wäre ich bereit einige Völker neu aufzubauen. “ Wie viele Völker glaubst du hat Einstein für die 390 kg riskiert ? sicher mehr als einige. Grüße Wolfgang

  • Heuer Tannenhonig geerntet

    wolfgang.s - - Honig

    Beitrag

    Danke für deine Ehrlichkeit. Grüße Wolfgang

  • Zitat von guenther: „Die Einen hackeln angesichts ihrer (manchesmal selbstverschuldeten ) Lage fast bis zum Umfallen. “ Wieso manchesmal ? Man hat ja die Wahl, nur leider das Wissen noch nicht beim Ja sagen. Grüße Wolfgang

  • Es ist so, es war so und es wird sich auch nichts änden egal wer am Futtertrog sitzt, mehr möchte ich dazu nicht schreiben, nur so viel, es gibt auch viele arbeitende Männer die nach Abzug von Alimente und Unterhalt viel weniger haben als ein Mindestpensionist und da scherrt sich keiner wovon die leben und wenn man sich nicht selber aus dem Dreck zieht und mehr als 12 Stunden arbeitet gehts gleich steil bergab. Grüße Wolfgang

  • Honig kontra Zucker

    wolfgang.s - - Honig

    Beitrag

    Es gibt sicher viele Dinge die für die Bienen schlechter und lebensbetrohender sind als Zuckerwasser und Honig ist sicher kein Alheilmittel das die Probleme die wir haben lösen kann, das Gesamtpaket muß passen, dann geht es den Bienen und den Imkern gut. Grüße Wolfgang

  • Zitat von guenther: „"Daher die Moral der Geschicht: Wenn auf einem Markt ein Steirer steht, dann vermarkte dort besser nicht." “ Aber Günther, kannst doch nicht alle Steirer in einen Topf werfen. Das war bestimmt ein Profi und wenn Leute vor einem Stand stehen, dann gesellen sich auch die Anderen dazu. Grüße Wolfgang auch ein Steirer

  • Zitat von freeman: „Weil der Honig unvergleichlich gut ist. Die Menge spielt für mich nicht die Hauptrolle. “ Genau so ist es. Grüße Wolfgang

  • Zitat von Sturmimker: „Der beste Imker steht in der besten Tracht... lg Michael “ Es gibt sicher viele besere Imker, aber gefordert wird man nur in mageren Gebieten und wer nie gefordert wird kann sich auch nie beweisen. Grüße Wolfgang

  • Hallo Rudi, mach dir nichts draus, denn mit der vollen Hose kann man leicht stinken. Ich zB. lasse meine Bruträume seit langem mit Zucker ausbauen, den zum Ausbauen braucht es eine Tracht und wenn die Natur nichts bietet muß man nachhelfen, aber das verstehen so manche nicht und man darf sich auch noch schlecht vorkommen, da man seine Bienen nicht auf Honig wie sie überwintert. Grüße Wolfgang

  • Zitat von Peter51: „Nun gut ich habe Kunden, welche lieber dunklen Honig wollen, nur wenn es ihn nicht gibt, denke ich, dass sie doch vielleicht auch den geschmacklich viel vielfältigeren Blütenhonig nehmen werden. “ kannst sie ja zu mir schicken, habe noch genug auf lager. Grüße Wolfgang

  • Zitat von freeman: „Bei meinen Bergbienen habe ich heute mit dem Teilen und Behandeln angefangen. Obwohl sie nicht in der grünen Wüste stehen und beim Schleudern vor etwa 2 Wochen angetragene Waben belassen wurden saßen sie fast auf dem Trockenen. Ich konnte bei den meisten nicht einmal eine Futterwabe für den Flugling entnehmen. Alle Völker wären diesen Winter mit allem ihrem selbst gesammelten Honig verhungert selbst wenn ich nichts geschleudert hätte. Es ist unglaublich trocken. Klee und Brom…

  • Zitat von einstein: „ie Volksentwicklung ist um Lichtjahre besser. Gruß Einstein “ Jetzt kenne ich mich aber nicht mehr aus, vor einiger Zeit hast du geschrieben du hast sie nur wegen dem geringerenen Gewicht Grüße Wolfgang

  • Macht nichts wird ja nicht schlecht, bin halt spät dran aber ich trenne mich nur ungern von meinem Wachs. Grüße Wolfgang

  • Ist noch jemand auf der Suche nach rückstandfreien Bienenwachs ? Hätte ca. 250 kg anzubieten a € 15,00 nur an Selbstabholer und Barzahler. Untersuchung 09.08. 2017 Universität Hohenheim, Beurteilung ( die eingesandte MW Wachsprobe weist keine Rückstände auf ). Grüße Wolfgang

  • Produktionskosten

    wolfgang.s - - BAR, Allgemeines

    Beitrag

    Zitat von freeman: „jede Saison wird was ausprobiert und variiert. “ Was glaubt ihr was ich die letzten 35 Jahre gemacht habe ? Mit Zander begonnen, dann Mischbetrieb mit Za.-Flach, umgestellt nur noch auf Flach in Vollholz und die ersten Gehversuche mit Za.-Jumbo und das vor 25 Jahren, da haben viele gesagt der ist verrückt, das geht mit der Carnica nicht und Schlußendlich bin ich vor über 15 Jahren bei meinen Styroporbeuten gelandet und mache Brutunterbrechung zur V- Behandlung auch schon über…