Reinzuchtköniginnen zu Verkaufen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Servus miteinander,

      Ich habe Heinz am Grab versprochen, daß ich mich um seine Lieblingsvölker kümmern werde und bei Nachzuchtwürdigkeit auch im Forum Königinnen dieser anbieten werde. Nun wäre ich soweit von 2 seiner Sklenarlinien Königinnen 2023 anbieten zu können. Ich mußte sie einmal mit meinem Material anpaaren, um den aus meiner Sicht nicht so optimalem Wabensitz zu optimieren. Die beiden Linien sind "Sklenar 1948" und "Sklenar G10".
      Die Königinnen für 2023 wären auf meiner Gebirgsbelegstelle mit der Carnicalinie "Wintersbach" angepaart. Preis: € 50.- pro Kö. +Porto.
      Bei Interesse bitte per PN bestellen.
      Ich verkaufe auch Königinnen aus meiner Carnicapopulation zu selben Konditionen.

      lg Christian

      The post was edited 1 time, last by Christian ().

    • Ich möchte mich für eine G10 anmelden. Die Blaue mit der Nr 24 (eine Reinzuchtkönigin von Heinz) war die einzige die ich mir je gekauft hab. Vier Jahre lang hab ich von ihr nachgezogen. Von ihr stammten alle meine Völker ab und sie war sowohl was individuelle Performance als auch was ihre Töchter betrifft genau das was hervorragend zu meiner sich entwickelnden Betriebsweise gepasst hat. Ich würde sie mir wenn möglich abholen, damit sie nicht verschickt werden muss. Liebe Grüße Rudi
    • nachdem ich so viel Gutes über die G10 von Heinz hier im Forum gelesen habe, möchte ich ebenfalls eine G10 um meinen Bestand etwas Neues hinzufügen zu können. Die Sklenar 1948 sagt mir nichts. Vielleicht kann hier jemand darüber seine Erfahrungen berichten. Ich könnte mir die Königin eventuell ebenfalls abholen.
      GLG

      Peter

      ps.: Mir ist nur Sanftmut, Vitalität und Fleiß bei der Biene wichtig, und sonst nichts!!! äh: vielleicht noch Schwarmträgheit :)
    • Servus miteinander,

      Ich wollte deswegen per PN, um hier das Forum nicht mit geschäftlichen Angelegenheiten zu befassen, aber wenn es keine größeren Ausmaße annimmt, soll es mir auch so recht sein, sofern einstein auch nix dagegen hat.
      Ich habe Ich habe Thomas, Peter und Rudi für eine G/10 notiert.

      Die Linie 47/19/48 ist laut "Imkerpraxis" von G. Sklenar eine alte Linie und aus der 47/9 entstanden. Ihr Steckbrief lautet: "lammfromm, hervorragend in der Leistung, brutfreudig und sehr schwarmträge". Aus meiner Sicht ist sie etwas zu unruhig auf den Waben und sie zeigt leichten Hünglercharakter.
      In der Ruhe, Brut- und Honigleistung ist ihr die 47/G/10 deutlich überlegen und entspricht eher meinen Anforderungen, abgesehen von der Varroaentwicklung. Hier wurde offensichtlich noch nicht selektiert. Gleiches gilt hier auch für die 19/48. Aber keine Sorge, mit der normal üblichen Behandlungspraxis ist auch die Varroa kein Problem.

      Das Volk "38" (47/18/48) war der Liebling von Heinz und deshalb führe ich sie weiter, da, wie oben erwähnt, ich es ihm versprochen habe.
      Soweit die Erklärungen dazu.

      lg Christian