Imker Österreich - Facebook Gruppe

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Midlifecrisis

      Nicht falsch verstehen, ich find Eigeninitiative nett, aber ich möcht erklären, wieso mir das alles langsam auf den Sender geht.

      Ich bin bei Facebook und bekomme viele neue Nachrichten, sollte jedem I.d.i.o.t.e.n zum Geburtstag gratulieren und 20.000 Spieleanfragen sind auch vorhanden.
      Emailabrufen ist Standard und gewollt, ebenso das Einbringen in diversen Foren wie diesem. Natürlich haben die meisten von uns noch andere Hobbies, also vielleicht auch noch andere Foren ... Einen vernünftigen Beitrag hier zu schreiben dauert 15 Minuten.
      Dokumentationen mit Fotos etc, meist noch länger, da weiß man was man tut, wenn man viel schreibt.

      Umso mehr Forum, umso mehr Meinungen, umso mehr Probleme, umso mehr Zeitaufwand für sinnlose Rechtfertigungen von anonymen Meinungsinhabern, die einem auf die Zehen treten, dafür aber auch ein paar nette Gleichgesinnte und möglicher Erfahrungsaustausch.

      Manchmal ist mir langweilig, aber insgesamt raubt mir das Internet mehr Nerven und Zeit, als es mir bringt.

      Ich möchte das Internet mehr als Informationsmedium nützen und eine Plattform wie diese unterstützen und mich einbringen. Alles mögliche abzuscannen, das ist langsam nicht mehr meines und Fragen gleichzeitig auf 5 Plattformen zu platzieren auch nicht.

      Warum schreibe ich das alles? Weil ich zutiefst überzeugt bin, dass es einigen Anderen auch so geht. Schau dir mal den Hardcorestamm an, der hier fix schreibt. Bringst da 15 Leute zusammen?
      Ich hab dem Patriarchen Josef mal vorgerechnet dass bei weit über 3000 Mitgliedern keine 100 wirklich aktiv sind. Wahrscheinlich nicht mal 50. Was ist da das "Mitglied" noch wert? Natürlich glaubt das keiner, aber dieses Internet ist nichts als eine Luftblase.

      Als Informationsmedium, vorsichtig genutzt, ideal, aber sonst? Ich will weniger, nicht mehr.
      Wie reagiere ich?
      Ich hab keine 300 Freunde mehr auf Facebook, weil in Wahrheit hab ich keinen einzigen, außer meiner Familie. Freunde nehme ich nur an, wenn ich sie zumindest persönlich kenne und halbwegs mit ihrer Linie klarkomme.

      Aber vielleicht bin ich ja auch nur grad in einer Midlifecrisis ... ;)
      Mit besten Grüßen,
      Wolfgang

      Ich freue mich wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
      (Karl Valentin)
    • Alpenimker wrote:

      Ich hab keine 300 Freunde mehr auf Facebook, weil in Wahrheit hab ich keinen einzigen, außer meiner Familie. Freunde nehme ich nur an, wenn ich sie zumindest persönlich kenne und halbwegs mit ihrer Linie klarkomme.


      Servus Wolfgang,

      das unterschreib ich. Außerdem können wir uns doch hier bestens unterhalten :D .

      Wir hatten glaub ich vor ca. 2 Jahren mal unsere User gefragt ob wir auf facebook mit dem Forum gehen sollen, da kam ein klares NEIN.
      Glaube nicht, dass sich das geändert hat. Und von wegen Midlifecrisis - die hat andere Symptome ^^ .
      LG

      Elisabeth

      Der Charakter eines Menschen lässt sich leicht daran erkennen, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für ihn tun können.(William Lyon Phelps )
    • Alpenimker wrote:

      Aber vielleicht bin ich ja auch nur grad in einer Midlifecrisis ...

      Bist du ganz sicherlich nicht!
      Ich bin vor ca 4 Monaten von FB ausgestiegen und habe es keine Sekunde bereut!
      Die geistigen Fäkalien die dort zu Tage getragen werden sind teilweise nur mehr unerträglich!
      Selbst über einige meiner besten Freunde, dich seit mehr als 20 Jahren kenne, konnte ich teilweise nur mehr den Kopf schütteln.
      FB ist sicherlich nicht grundsätzlich abzulehnen.......

      lg
      M.

      "The Wolf" wrote:

      I'm Winston Wolfe. I solve problems.
      bienenshop.at | bienenforum.at
    • Also ich find das die Gruppen rießig sind und auch sehr viel Austausch stattfindet - sei es Imker Anfänger Gruppe oder große Gruppen wie "Imkern in Österreich Deutschland und Schweiz" da kommt einiges zusammen an Info Material - Austausch - und Ideen
      Und es sind auch sehr viele User dort aktive nicht nur eine Hand voll

      Hat eben alles vor und Nachteile - womöglich auch Generationsbedingt ;)
      "Der Imker ist nicht der Meister seiner Bienen sondern ihr Diener"

      :biene :biene :biene
    • ^^ Noah ganz ehrlich für Jungimker eine tolle Sache. Für alle alten Hasen wobei jetzt alt nicht wörtlich zu verstehen ist, wirst du dort nicht antreffen ich wage zu behaupten die wirst du so gut wie nirgends auf einem Forum treffen. Die brauchen uns nicht haben weder Zeit noch Lust irgendeinen Senf wo auch immer ab zu geben. Die wissen wie es geht dort kannst du höchstens persönlich hingehen und um Infos bitten. Grüße
      Borg dir Probleme, wenn es dich danach drängt; aber leihe sie nicht deinen Mitmenschen.
      Joseph Rudyard Kipling
    • Da hast du auf jedenfall recht Taichi ! für Jungimker oder eben die Anfangen sicher gute info
      aber wenn man es genauer wissen will ohne ferndiagnose hilft nur der pate oder eben der verein!
      Aber auch Foren sind sehr hilfreich da man dort eher in die fachrichtungen gehen kann und genauer werden kann zu einem thema

      Hab viel mit Jungen imkern gesprochen - viele sind nicht mal mehr im Verein
      Sie nennen sich Online Imker - und beziehen wissen aus videos, tutorials, Infos aus dem Netz und Foren ....

      Vor allem aber ist der Informationsfluss im netz schneller - als bei vielen vereinen die nicht mal eine homepage haben ;)
      Aber geb dir recht die "alten" Hasen - und die info die sie haben .... zu der wird man über netz nicht kommen -
      dennoch gibts auch viele neue wege die junge imker beschreiten .... und da haben dann eben die anderen wieder das nachsehen .... denn oft entwickeln sich dinge weiter oder wissenschaft kommt auf neues drauf ..... gibt viele beispiele dazu

      und wenns so ist .... kann auch mal ein "Alter" Hase was von einem Jungspund lernen .... auch wenn sie das nicht wollen :P
      "Der Imker ist nicht der Meister seiner Bienen sondern ihr Diener"

      :biene :biene :biene
    • Bienenwerkstatt wrote:

      Klärt mich jemand auf was "liken bzw. desliken" ist? Heißt das soviel wie mag ich / mag ich nicht?


      Im Prinzip ja, aber in Wirkichkeit bedeutet es nur, daß auf der Facebookseite ein bestimmter Knopf angeklickt oder eben nicht wurde.
      Ist so wie die Anzahl von Freunden ebendort - da schließt man Freunschaft mit Menschen, die man nie gesehen hat oder nie sehen wird, aber man ist eben 'Freund' - ebenfalls ein Mausklick!

      'Liken' oder 'Freund sein' bedeutet nicht immer das, was man in erster Linie darunter verstehen könnte und möchte. Es ist oft nötig um an bestimmte Dinge, Leistungen oder was auch immer heranzukommen. Zum Beispiel bei Spielen ist es nötig eine gewisse Anzahl an Freunden zu haben, damit man überhaupt spielen darf.
      Oder daß man sieht ob jemand auch online ist - was allerdings nur bedeutet, daß der Rechner rennt und der Browser Facebook geladen hat.

      Also genaugenommen bedeutet es nichts! Es wird nur dadurch wichtig, wenn, und nun wären wir wieder bei Werbung und Information, daß jemand erzählt wie viele Likes jemand hat.
      Es ist Information weil die Anzahl genannt wird und Werbung weil dabei gleichzeitig das Facebookprofil genannt wird. Aber genaugenommen könnte es auch die Anzahl der gerade umgefallenen Fahrräder in China sein - nicht die Anzahl aber die Wertigkeit!

      Was das 'Like' wirklich bedeutet ist im Aktienwert von Facebook enthalten. Denn nicht nur die Anzahl der User sondern erst deren 'Vernetzung' bringt die Werbekassa zum Klingeln.
      lg

      Peter

      -------------------------------------
      Der Mensch ist die dümmste Spezies! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, dieser unsichtbare Gott ist, den er verehrt."

      - Hubert Reeves -
    • Die Erläuterung ist fast richtig.
      Wenn mich jemand als Freund anklickt, KANN ich die Freundschaft bestätigen. So ist die Qualität der Freundschaft direkt von der "Qualität" des Users abhängig.
      Wen mir etwas gefällt, like ich es. Auch das liegt im Ermessen des Users. Auch was ich teile usw.
      Netzwerken ist grundsätzlich nicht schlecht - ob im Forum hier oder global bei Facebook.
      LG
      HH
    • HeideimkerHorst wrote:

      Die Erläuterung ist fast richtig.


      Sie ist schon so richtig wie ich schrieb, denn du siehst zwar wieviele Freunde jemand hat, aber nicht warum er sie angenommen hat.

      Überleg einmal wieviel Freunde du in der Zeit vor Facebook hattest!
      Und wieviele hast du jetzt? Kennst du sie alle?

      Es ist wie in anderen Bereichen, Worte werden ihres Sinnes beraubt.
      Ein Antrag im Facebook wird 'Freundschaft' genannt - hat aber mit Freundschaft nicht das geringste zu tun.
      Ebenso das 'like it'
      Ich unterstütze einen SOMA 'Sozialmarkt'. Also hab ich ihn 'geliked' aber genaugenommen mag ich ihn nicht. Denn es ist traurig, daß es ihn geben muss.

      Und weil ich gerade über den SOMA schreibe: Gibt es Imker, die ein oder mehrere Gläser Honig für einen Sozialmarkt spenden wollen. Dann bitte eine PN an mich.
      lg

      Peter

      -------------------------------------
      Der Mensch ist die dümmste Spezies! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, dieser unsichtbare Gott ist, den er verehrt."

      - Hubert Reeves -
    • Gandalf wrote:

      Überleg einmal wieviel Freunde du in der Zeit vor Facebook hattest!
      Und wieviele hast du jetzt? Kennst du sie alle?


      Dazu muss ich anmerken, man muss keine Freundschaftsanfragen unbedingt annehmen! Ich halte es so, dass ich sehr wohl mit meiner Familie, die etwas verstreut ist, mit guten Freunden (die ich auch persönlich kenne :-)) und dann mit Imkern - die ich nicht alle persönlich kenne - befreundet bin. Habe schon einige Freundschaftsanfragen abgelehnt, das kann man auch. Daher bleibt meine Freundesliste überschaubar.
      LG

      Elisabeth

      Der Charakter eines Menschen lässt sich leicht daran erkennen, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für ihn tun können.(William Lyon Phelps )
    • Also ich breche einmal eine Lanze für Facebook, denn es kommt immer darauf an WAS ich damit, oder daraus mache. :)

      Gandalf wrote:

      denn du siehst zwar wieviele Freunde jemand hat, aber nicht warum er sie angenommen hat.
      das ist mir egal, wieviel Freunde WER hat und WARUM. Aber du kannst das Anzeigen deiner Freunde für bestimmte Gruppen (User) verbergen. Du kannst unterteilen in, Familie, enge Freunde, Freunde, Bekannte u.s.w.
      Freunde kann man ADDEN (nicht liken), also hinzu fügen. Oder aber ablehnen kitzeln

      Gandalf wrote:

      Überleg einmal wieviel Freunde du in der Zeit vor Facebook hattest!
      Und wieviele hast du jetzt? Kennst du sie alle?
      Meine Facebook Freunde sind überschaubar, 76 derzeit, und JA, ich kenne sie alle persönlich. Viele werde ich vermutlich privat nie mehr sehen, aber wir sind auf Facebook in Kontakt, also sind wir uns irgendwie nahe. Das sind Menschen denen ich auf meinen Dienstreisen um den Globus nahe gekommen bin und mit denen ich mich sehr gut verstehe. Wir posten schöne wie auch ergreifende Stunden unseres Lebens, wie z.B. Geburt, Schiksalsschlag, Tod und fröhliche Ereignisse. Das aber außerhalb der Öffentlichkeit.
      Ja, auch das kann man einstellen, wer die Posting sehen darf, kann. kitzeln

      Gandalf wrote:

      Ich unterstütze einen SOMA 'Sozialmarkt'. Also hab ich ihn 'geliked' aber genaugenommen mag ich ihn nicht. Denn es ist traurig, daß es ihn geben muss.
      Also dann hättest du an Stelle des likes lieber deine Kritik oder deine Meinung dazu gepostet, unter kommentieren.
      Vielleicht hätten andere user deinen Kommentar mit einem Like honoriert. kitzeln

      Und wer nervt wird verwarnt, bei Wiederholung "gesperrt".
      Es ist irgendwie so wie auf den Foren, da gibt es liebe Menschen und sehr liebe Menschen! Den sehr lieben Menschen folge ich in ein "Gespräch", die anderen kann ich ignorieren. Dazu hat doch jedes Forum einen Abmelden - Button. Und der Computer (PC, NB, usw.) hat auch einen Herunter fahren Button. Sollte man öfter verwenden, die beiden Buttons. Am nächsten Tag liest sich ein Beitrag vielleicht doch etwas anders. kitzeln
      LG, Helmut

      honeyandmore.at/ :biene
    • @Gandalf
      Lass mit bitte MEINE Erfahrungen mit Facebook. Ich habe viele Freunde kennengelernt, auch persönlich! Mit vielen tausche ich mich per Nachricht und EMail aus. Oft einfach von unterwegs mit dem Smartphone.
      Facebook ist mit diesem Imkerforum nicht vergleichbar, hier schreiben immer nur die Gleichen. Du als einer der "Jüngstimker" im Forum bist mit den anderen Aktiven locker an einer Hand abzuzählen. Das ist nicht viel!
      Natürlich ist Facebook kein Platz für Monologe... es ist die Frage was man will ;)
      LG
      NN
    • Ich habe mir angewöhnt nur Freunde anzunehmen, die ich mindestens real kenne und die ich mag. Das hat natürlich dazu geführt, dass nach Ausmistungsaktionen viele rausflogen und gerade die nur virtuell Bekannten, z.B. aus den Foren, keine Freunde mehr sind.

      Ich nehme manchmal Freunde an, die diesen Kriterien nicht entsprechen, eigentlich, damit sie nicht persönlich beleidigt sind.
      Irgendwann entferne ich seie dann wieder heimlich.
      Die meisten haben ja so viele Freunde, dass ihnen das gar nicht auffällt. Real weiß ich, dass außer meiner Familie keine drei Freunde habe.
      Mit besten Grüßen,
      Wolfgang

      Ich freue mich wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
      (Karl Valentin)