Bienenkugel

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Das sieht ja optisch alles wunderhübsch aus, jedoch ich frage mich, wie händelt man das als Imker. Ist doch überhaupt nix kompatibel - ich denke da an Schleudern z.B. oder Erweitern, so eine Kugel ist doch im Frühjahr schnell bevölkert. Da kommt mir eine Klotzbeute noch praktischer und vor allen Dingen naturnaher vor.
      LG

      Elisabeth

      Der Charakter eines Menschen lässt sich leicht daran erkennen, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für ihn tun können.(William Lyon Phelps )
    • alles falsch: die Elippse ist das natürliche Maß. Sieht man doch schon an den Planentenbahnen! :D
      lg

      Peter

      -------------------------------------
      Der Mensch ist die dümmste Spezies! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, dieser unsichtbare Gott ist, den er verehrt."

      - Hubert Reeves -
    • Ich hab mit den international bekannten Bienologen A. Honig und F. Met geschrieben, die haben ja das mit der Elippse herausgefunden.
      Sie werden ihre Forschungsergebnisse veröffentlichen sobald sie ein weiteres Problem geklärt haben - die Richtung der Ausflugsöffnung.
      Die so, deuten ihre Daten an, ist vom Saturn abhängig.
      Ihr Plan ist nach 5 bis maximal 10 Saturnjahren eine Tabelle zu veröffentlichen, wonach Imker die Ausrichtung ihrer Beute otimieren könnten.
      lg

      Peter

      -------------------------------------
      Der Mensch ist die dümmste Spezies! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, dieser unsichtbare Gott ist, den er verehrt."

      - Hubert Reeves -
    • Generell möchte ich dazu sagen, nichts ist einfacher als etwas lächerlich zu machen. Das gelingt wirklich jedem Vollheini. Noch dazu muss der auch nichts beweisen.
      Die Bienenkugel ist wahrscheinlich nicht besser und nicht schlechter als manches Andere.

      Nur wir wollen ja optimieren, es uns bequem machen, viel Ertrag haben, wenig Arbeit, rationell arbeiten und deshalb erfinden wir ein bestimmtes System, finden es genial und alles andere blöd.

      Die Biene wird ja nicht gefragt.
      Mit besten Grüßen,
      Wolfgang

      Ich freue mich wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
      (Karl Valentin)
    • Die Bienenkugel als Beitrag zum 1. April wäre eine tolle Sache gewesen.
      Gut aufgebaut und inszeniert ...

      Vielleicht gefällt er PETA, weil da kaum von Massentierhaltung die Rede sein kann.

      nur so nebenbei: auf wieviel Kilo kommt so eine Kugel?
      lg

      Peter

      -------------------------------------
      Der Mensch ist die dümmste Spezies! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, dieser unsichtbare Gott ist, den er verehrt."

      - Hubert Reeves -
    • da werden eine beute nach der andern entwickelt ;)

      bienenbox.de



      Ist das Konzept Bienenbox wirklich neu?
      Die Idee Bienen in der Stadt oder gar auf dem Balkon zu betreuen wird schon seit langer Zeit in verschiedenen Städten praktiziert. Neu am Konzept BienenBox ist aber unter anderem die Möglichkeit eine Bienenbehausung platzsparend an der Balkonbrüstung anbringen zu können. Um diesem Bedürfnis gerecht zu werden, wurde die universelle Balkonhalterung entwickelt und die Geometrie der Box besonders für das Arbeiten an der Balkonbrüstung und anderen flexiblen Einsatzorten optimiert.
      Weiterhin haben wir uns noch einige weitere Verbesserungen wie den herrausnehmbaren Boden zur einfachen Varroa Kontrolle ausgedacht.



      Ist die Bienenbox nicht nur eine Kopie der Bienenkiste?
      NEIN, zwar sind beide Konzepte naturnah und ermöglichen anhand einer ausführlichen Beschreibung die nahezu autodidaktische Aneignung des theoretischen und praktischen Wissens für die Bienenbetreuung. Davon abgesehen ist die BienenBox eine grundlegend neue Bauform, die sich am Konzept der Einraumbeute orientiert. Sie unterscheidet sich von der Bienenkiste nicht nur durch den herrausnehmbaren Boden zur einfachen Varroa-Kontrolle, sondern bietet z.B. auch Rähmchen, die die Möglichkeit bieten einen tiefen Blick in das Bienenvolk zu gewinnen.

      Wie wird die BienenBox in der Imkerschaft aufgenommen?
      Durch das neuartige Konzept wird die BienenBox rege in der traditionellen Imkerschaft diskutiert, wobei die BienenBox in Fachkreisen überwiegend positiv aufgenommen wird.
      • „Die Kiste funktioniert und ist super, um mehr Leute zu erreichen“. Johann Fischer, Beirat für imkerliche Fachfragen beim Deutschen Imkerbund, in: brandeins. Link zum Artikel
      • Das ist eine gute Lösung für alle, die sonst keinen Platz haben, Bienen in der Stadt zu halten. Städte bieten Bienen einen tollen Lebensraum”. Marc-Wilhelm Kohfink, ehemaliger Vorstand des Imkerverband Berlin, in: Wirtschaftswoche Green. Link zum Artikel
      "Der Imker ist nicht der Meister seiner Bienen sondern ihr Diener"

      :biene :biene :biene
    • Bienenkugel

      Also ich habe Erfahrung mit der Bienenkugen, nämlich gleich mit 2 Stück.
      Mein Herr Bruder hat die Dinger letztes Jahr angeschafft, um €499.- das Stück. Um den Bienen etwas Gutes zu tun lol

      Also die arbeit damit und den anderen 2 Völkern hatte ja ich, somit kann ich einiges dazu sagen.

      Wichtig ist dass man nur echte Schwärme in der Kugel einquartiert. Darauf bin ich gekommen als ich 2 von im Gekaufte Völker in die Kugel eingefegt und jedesmal die KÖ abgehauen ist, unauffindbar. der Rest der Bienen ist geblieben und hat nix ausgebaut.
      Dazu muss ich sagen dass oben eine Öffnung von etwa 8 cm Dm ist. ich habe einen kleinen Rahmen oben angeschraubt, Absperrgitter eingelegt und die EHM-Zarge von den Völkern aufgesetzt. Mit der Brut von den Völkern habe ich dann 2 Ableger gemacht und gehofft dass die KÖ in die Kugel gesperrt dort brütet nachdem die Bienen unten ausgebaut haben. :nono:
      Also ausgebaut wurde bei beiden Kugenl nicht, eine Kö ist abgehauen und die 2te KÖ bei der 2ten Kugel hat es irgendwie durch das Gitter geschafft und lustig oben weiter gebrütet. unten war tote Hose.
      Also eine KÖ (von mir) in die Weisellose Kugel, das Volk in die Kugel gefegt und die Zarge weg. Habe ich bei den Ablegern aufgesetzt. Die zweite Kugel mit der vorh. KÖ genau so besetzt und die Zarge auf den 2ten Ableger drauf. So, dann haben die unten ausgebaut. ach ja, gefüttert habe ich natürlich, mit Futterballon oben rauf.
      Bei nächster DU war die erste Kugel teilweise ausgebaut aber die KÖ war wieder abgehauen. Also eine gekauft und zugesetzt. mit der hat es dann geklappt. Aber im August war auch die wieder weg und das Volk war Bukelbrütig. Nur Drohenzellen, schwaches Volk, ausgeraubt ...
      Hab das Volk weit weg und aufgelöst. Dan die Kugel in die Ecke und einen Rat an meinen Bruder. Verkaufen, vielleicht findest du einen Dummen dafür und kannst den Schaden begrenzen.
      Das 2te Volk in der Kugel war das lustigste, die haben nämlich die Waben zwischen den Rundrähmchen an die obere Hälfte der Kugel gebaut!!! War eine schöne Sauerei beim Öffnen. Habe dann die Rundrahmen mit Draht bespannt, den Wildbau eindeschnitten und eingelötet. 2 Stunden Arbeit, also ohne Anfangsteifen könnt ihr das vergessen. Das Anfasen im oberen Bereich der Rundrahmen hat da nichts geholfen. In der Kugel viel Honig, Pollen und wenig Brut. Also ohne Zargen oben drauf kein Volk zum Überwintern. Ist meine Meinung, mein Bruder sieht es anders. wir werden es im nächsten Jahr sehen.
      Das positive, den beiden Ablegern geht es gut. Sind richtig starke Völker und werden nächstes Jahr W-Völker sein.

      Zusammenfassend kann ich sagen: Anfangstreifen in den Rundrähmchen unabdingbar. Es funktioniert nur mit einem Schwarm oder Kehrschwarm. Zu klein für Honigertrag und ein winterstarkes Volk. Zargen aufsetzten ist leicht möglich da die Kugel aussen ein zweiteiliger Würfel ist und das Mass für EHM geeignet ist. Die Rähmchen kann man auch leicht ziehen wenn man den Bogen mal raus hat. Man quetscht beim Schließen viele Bienen, so aufpassen kannst gar nicht. Sehr arbeitsaufendig!!!
      Bin mir sicher nächstes Jahr ist Schluß mit der Kugel.

      Ich bin mir sicher dass es auf den Imker ankommt, nicht auf die Beute ob sich die Bienen wohl fühlen :beer:
      LG, Helmut

      honeyandmore.at/ :biene
    • zur Bienenbox

      Das Thema ist eigentlich schon sehr alt.
      Maria Theresia hat alle Bauern verpflichtet 3 Bienenvölker zu halten und eine Streuobstwiese anzulegen.

      In manchen Dingen waren uns die Altvorderen einfach meilenweit voraus!
      lg

      Peter

      -------------------------------------
      Der Mensch ist die dümmste Spezies! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, dieser unsichtbare Gott ist, den er verehrt."

      - Hubert Reeves -
    • Ich habe ja schon berichtet über meine Erfahrung mit der Bienenkugel, mit 2 Stück.

      Und die Erfahrung war alles andere als berauschend für mich, aber es kann jeder seine eigenen Erfahrungen machen.
      Ich habe ja nur die Kugeln (selbe wie im Video) fast 18 Monate betreut.
      Waren die Kugeln von meinem Bruder, ich habe mich immer um seine Bienen gekümmert. Und mit der Kugel wollte er dann erreichen dass kein Eingriff mehr nötig ist, so wurde es im beim Hersteller angeblich suggeriert...

      Ich nenn jetzt einfach den Preis den er dafür bezahlt hat, €499.00 / pro Stück versteht sich.

      Und jetzt könnt ihr selber darüber nachdenken.

      PS: die liegen jetzt leer herum, vielleicht verkauft er sie ja...
      LG, Helmut

      honeyandmore.at/ :biene