Zuwachs bei meinen Bienen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Zuwachs bei meinen Bienen

      Habe Zuwachs bekommen, eine schöne Prinzessin und eine Königin!
      Die Königin ist eine blaue Holzbiene und ist in meinen Schaukasten eingezogen. Ich habe für sie eine Kiste gebaut und umquartiert. Scheinbar gefällt der Madame die Kiste.
      Files
      • KÖ_Nr2.jpg

        (85.68 kB, downloaded 140 times, last: )
      • Holzbiene.jpg

        (143.23 kB, downloaded 107 times, last: )
      LG, Helmut

      honeyandmore.at/ :biene
    • Wie hast du sie zum Übersiedeln überredet?

      Kannst du ein paar Detials zu der gebauten Kiste geben.

      Heuer noch keine Holzbiene gesehen. :(
      lg

      Peter

      -------------------------------------
      Der Mensch ist die dümmste Spezies! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, dieser unsichtbare Gott ist, den er verehrt."

      - Hubert Reeves -
    • Gandalf wrote:

      Wie hast du sie zum Übersiedeln überredet?
      war eigentlich ganz einfach, der war ziemlich kalt. Und ist freiwillig in den kleinen Plastikbehälter gekrochen. Klar, da drin war es dunkel. Hab den dann eingesteckt und mit in den Keller.
      Na ja, die Kiste war vorher eine EWK-Kiste für 2 EWK´s. Einfach die mittlere Wand rausgerisssen und mit totem Holz befüllt. Dann das hintere Flugloch zugestopft und das vordere Flugloch auf 20mm aufgebohrt. Ich hab dann die Dame aus dem Plastikdoserl in die Kiste einlaufen lassen.
      Dann die Kiste in den Garten vor meinen SüdBienenstand und da ist sie noch putzmunter drinnen.
      LG, Helmut

      honeyandmore.at/ :biene
    • Imker in der Stadt wrote:

      Habe Zuwachs bekommen, eine schöne Prinzessin
      :pigdance meine Prinzessin ist zur Königin geworden :pigdance . Habe heute nachgesehen, auf 2 Waben schöne Stifte und Brut bis ca. 2-4 Tage. Und Unterbau, den habe ich entfernt und mittels 2ter Zarge Platz geschaffen. Halb voll mit jeweils MW und ausgebauten Waben.

      Imker in der Stadt wrote:

      Habe Zuwachs bekommen, eine schöne Prinzessin und eine Königin!
      Die Königin ist eine blaue Holzbiene und ist in meinen Schaukasten eingezogen. Ich habe für sie eine Kiste gebaut und umquartiert. Scheinbar gefällt der Madame die Kiste.
      Die Madam ist wählerisch :D ihr hat die Kiste doch nicht gefallen und sie ist nach ein paar Tagen leider ausgezogen.
      Aber nicht weit weg, nun "wohnt" sie auf meinem "Müllplatz" den ich für diese Zwecke angelegt habe. Auf ca. 2m² werfe ich alle alten Baumstämme und Wurzelstöcke die ich auf meinem Garten "entsorgt" habe. Das waren alles Bäume die nichts für Bienen und ihren Verwanten nichts bringen. Unter dem Haufen hat sie irgendwo ihr Nest angelegt, und sie schwirrt munter durch meinen Garten.
      LG, Helmut

      honeyandmore.at/ :biene
    • Seit einigen Tagen konnte ich eine Hornisse (verm. KÖ, weil so groß) beobachten wie sie in meinem Garten herumschwirrt. Bis auf letztes Jahr hatte ich eigentlich immer Hornissen bei mir am Haus nisten.
      Die Hornisse hat immer in alle Locher reingeschaut, ganz oft bei meinen 6-Wabenablegerkisten. Ich hab schon geglaubt dass sie auf Beute aus ist, aber ich konnte nie feststellen dass sie auf Raubzug aus war.
      Heute ist sie in meinen Meisennistkasten geflogen und nicht mehr heraus gekommen, nachdem junge Meisenbrut drin ist und die Eltern sich nicht mehr rein trauten habe ich sie mit einem Rauchstoss aus meiner Zigarre ausgeräuchert. Dann war wieder Ruhe bei den Meiseneltern eingekehrt. Nachher hab ich mich geärgert, weil ich sie schon lange fangen wollte, und es wäre doch hier so leicht gegangen.
      Aber nach einer halben Stunde etwa war sie schon wieder hier und wieder im Nistkasten. jetzt habe ich einen Nicot Verschulkäfig genommen, und wieder mit der Zigarre reingeblasen. Und schon war die Dame "verschult". Ich habe sie dann in meinen Nistkasten den ich eigentlich für die Hornissen gedacht hatte einlaufen lassen und den Eingang mit frischen Wachs und Nektar vom Unterbau leicht verschlossen.
      Jetzt bin ich gespannt und Hoffe doch dass es der Madam dort gefällt, zumal sie ja eine Behausung zu suchen schien.
      Files
      • Hornisse.jpg

        (88.01 kB, downloaded 61 times, last: )
      • Nistkasten.jpg

        (120.48 kB, downloaded 63 times, last: )
      • Verschluss.jpg

        (110.55 kB, downloaded 52 times, last: )
      LG, Helmut

      honeyandmore.at/ :biene
    • Hi, will über die Hornissen-KÖ berichten. Es hat nicht lange gedauert und sie hat sich durch das Wachs ein kleines Loch gebissen und war verschwunden. Aber sie besucht mich immer wieder. Interessant war heute folgende Begebenheit:
      Ich habe an einem Stock gearbeitet und plötzlich war sie wieder da. Sie schwirrt ein paar mal um meinen Kopf und setzt sich dann auf den Deckel neben den Stock an den ich gerade arbeite. Ich habe mich dabei ertappt dass ich mit der Dame gesprochen habe. Ziemlich doof eigentlich, aber sie ist nicht weg geflogen, ja ich hatte das Gefühl dass sie mich beobachtet. Als ich fertig war hab ich kurz überlegt sie noch einmal einzufangen. Aber plötzlich ist sie weg geflogen.
      Sie sucht aber irgendwie immer wieder meine Nähe :)
      LG, Helmut

      honeyandmore.at/ :biene
    • Königinnenzucht und Kaltwetter

      Hi, ich habe da eine Frage.
      Ich habe gestern aus meinem ausgewählten Volk meine Zuchtlatte belavt. Die Latte hatte ich Tags zuvor mit einem Tropfen Honig je Näpfchen befüllt und in mein Pflegevolk gegeben. Die Latte war voll mit Bienen als ich sie zum umlarven herausgenommen habe. Die Damen wollten gar nicht runter, ich musste sie vorsichtig abfegen.
      Es ist für mich das erste mal das ich das umlarven versucht habe, war ganz schön schwierig die kleinen Dinger trotz Stirnbandlupe zu erkennen. Ist nicht mehr so weit her mit meinen Augen, aber ich habe es doch geschafft.
      Jetzt ist aber heute eine Kältefront hereingebrochen und es soll die ganze Woche andauern. Da ich den Stock nicht öffnen möchte stellt sich mir die Frage ob die Bienen trotzdem die Pflege beginnen oder in einer Traube hocken und die armen Würmchen sich selbst überlasse?
      Es hat aktuell 13° draußen.
      Dazu kommt noch, dass daneben noch meine erste Zuchtlatte mit verschulten WZ hängt, die habe ich aber nicht selbst umgelarvt. Hier habe ich nur WZ aus anderen guten Völkern eingelötet und immer zugesteckt. Von den 9 verschulten WZ sind bereits 4 KÖ geschlüpft, diese habe ich bereits in Apideakästchen gegeben und sind derzeit in Dunkelhaft. Der unterschiedliche Termin für das Schlüpfen ergibt sich aus den verschiedenen Terminen vom Ausschneiden der Edelzellen und Einstecken in die Zuchtlatte.
      LG, Helmut

      honeyandmore.at/ :biene
    • Was ist schon optimal im Leben. Bei mir sind hoffentlich so viele (Pflege)Bienen drin, daß das Wetter nicht so viel ausmacht. Schlechter wäre, meiner Meinung nach, wenn die Königinnen wetterbedingt lange nicht zum Begattungsflug raus können. Das war zB 2014 so. Im Moment scheinen meine
      Begattungskastln im Keller gut aufgehoben. Und wenn die Serie nicht so gut wird, gibts eh bald viele Schwarmzellen zu verwerten ;) .
      Auch wegen dem Wetter produziere ich meine Königinnen zum Umweiseln erst im Juni/Julie.

      LG,
      Thomas
    • Eine traurige Geschichte

      Zuerst einmal etwas positives, ich habe nun in meiner Homepage eine Fotogalerie integriert. Wer Lust hat kann sich ein paar Bilder ansehen:
      honeyandmore.at/de/galerie


      Nun zur traurigen Geschichte. Ich habe im guten Gedanken mein Meisennisthäuschen an meinen Heimbinenstand montiert, der war die letzten Jahre immer benutzt. So auch heuer wieder, ich habe mit meinem Inspektionsvideoskop hineingeschaut. Es waren 4 junge Meisen drinnen.
      Bis Anfang letzter Woche war alles noch OK, aber dann konnte ich beobachten dass immer 3-5 Bienen um das Loch patrullierten und die Meiseneltern massiv attakierten wenn sie sich dem Flugloch näherten. Es ist ihnen immer wieder gelungen Futter für die jungen einzutragen, also dachte ich das ist eben die Natur. Wenn ein Schwarm in direkter Nähe zu einem Nistplatz einzieht ist es ja auch nicht anders.
      Aber seit 2 Tagen ist mir aufgefallen dass es plötzlich still war im Nistkasten und die Meisen ihn nicht mehr anflogen. Auch die Bienen patrollierten nicht mehr davor. Also habe ich den Kasten vorsichtig geöffnet und ein totes Junges gefunden.
      Ich habe den Kasten ausgeräumt und ausgeflämmt.

      Aber die Geschichte hat auch ein positives Ergebnis, es sind wenigstens 3 Jungmeisen flügge und huschen in meinem Tulpenbaum umher.
      Ich werde jedenfalls den Nistkasten von dort entfernen und 2 Meter entfernt umhängen, da ja die Meisen immer 2 mal gebrütet haben.
      LG, Helmut

      honeyandmore.at/ :biene

    • [IMG:http://www.bienenforum.at/wcf/icon/quoteS.png] Zitat von »Imker in der Stadt«

      Also war Tricksen angesagt, eine offene Honigwabe mit 2 MW an beiden Seiten verschraubt
      Das wundert mich aber, normal nimmt man dafür eine offene BW, da gehen sie sofort drauf und auch nicht mehr runter

      Aber es hat gefunzt und mehr braucht es nicht


      Ich schreib mal hier weiter, weil es im anderen Thema OT war.

      Also der besagte Schwarm den ich mit Tricksen gefangen habe ist schon etwas komisch! Erstens weil es ein Mikroschwarm war, haben etwa 3 Wabengassen befüllt. Ich habe am nächsten Tag kontrolliert aber keine KÖ gefunden. Ich denke bei so wenig Bienen und sorgfälltiger Durchsicht kann ich die nicht übersehen haben. Also habe ich trotzdem gefüttert und am nächsten Tag noch einmal genau durgeschaut, keine KÖ!! Trotzdem sitzt das Völkchen absolut ruhig und läuft nicht. Nachdem ich ein paar meiner stärksten Völker etwas schröpfen musst, habe ich verdeckelte Brut mit aufsitzenden Bienen zugehängt und damit die Zarge befüllt. Aiuch eine Wabe mit Brut in allen Stadien habe ich mittig hineingehängt. Und jetzt sind 3 WZ drinnen.
      Also ein Mikroschwarm OHNE KÖ, was haltet ihr davon?
      LG, Helmut

      honeyandmore.at/ :biene
    • Freude und Stolz

      Ich habe am Dienstag meinen allerersten Versuch mit dem Umlarven unternommen.
      Und heute habe ich einen Blick riskiert, weil gerade die Sonne ein wenig hervorgeblitzt hat 8)
      Also ich bin richtig Stolz auf meinen ersten Erfolg, 10 von 11 :pigdance :pigdance :pigdance :pigdance :pigdance
      Files
      • Zuchtlatte.jpg

        (88.22 kB, downloaded 98 times, last: )
      LG, Helmut

      honeyandmore.at/ :biene
    • Zu früh gefreut

      heute wäre der erste Termin zum Verschulen gewesen, leider haben die Damen bis auf eine Weiselzelle alle Übrigen ausgeräumt und nicht weitergepflegt. ;(
      Ich gehe davon aus dass es am Wetter lag, es hatte beim Umlarven geregnet und seither nicht mehr wirklich aufgehört. Es ist Saukalt, und seit einer Woche kein Flugbetrieb. Die Damen sitzen alle eng beisammen. Umgelarvt habe ich eigentlich bei guten Bedingungen, in meinem Bienenhaus. Also daran kann es nicht gelegen haben, wie man auf meinem Foto im Beitrag #12 sieht war bis auf eine Zelle alles noch palletti
      LG, Helmut

      honeyandmore.at/ :biene
    • Drohnensammler wrote:

      Bienenwerkstatt wrote:

      Aber Spaß beiseite, BK`s kann man auch improvisieren. Vom umgedrehten Blumentopf angefangen - bis - naja einfach ein paar Brettln zusammenschrauben.
      Für so was gibt es auch eine, finde ich schöne, Anleitung.
      erzgebirge-bienenbeuten.de.tl/EWK.htm
      Ein wahres Luxusblumentopfbegattungskästchen :thumbsup: clap
      LG Heinz :bier
      je einfacher desto besser

      www.bienenwerkstatt.at