Wachsschleuder

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Bienenwerkstatt wrote:

      guenther wrote:

      Was der da mit der Schleuder aufführt um das bisschen Trester vom Wachs zu trennen.....kopfschüttel...
      Das war eigentlich die Aussage, der ich entnommen habe du wärst damit nicht zufrieden.Ich wollte das nur dahingehend relativieren, dass wir ja die Mengen nicht sehen konnten.
      Aber interessant habe ich es schon gefunden. Gibt es doch in der Imkerei nichts was man nicht aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten könnte.
      Mir gefallen solche Versuche, auch, oder gerade besonders dann, wenn sie unbekümmert gezeigt werden.
      LG Heinz :bier
      Du solltest mich eigentlich schon besser kennen, wenn eine Idee wirklich gut ist, bin ich mir nicht zu gut/schade sie aufzugreifen......
      Nur das Video hat einen ganz anderen Eindruck erweckt.....zumindest auf mich.
      EU = Europäische Umverteilungsorganisation (Umverteilung von Unten nach Oben)
    • guenther wrote:

      Du solltest mich eigentlich schon besser kennen, wenn eine Idee wirklich gut ist, bin ich mir nicht zu gut/schade sie aufzugreifen......
      Das weiß ich doch. hug
      Und ich wollte es eigentlich nur erweitern. Auch wenn ein Versuch noch nicht "ausgereift" ist - ist er es wert mitgeteilt zu werden. Niemand kann alles - aber alle miteinander schon.
      LG Heinz :beer:
      je einfacher desto besser

      www.bienenwerkstatt.at
    • Aber ich hätte ne bessere Idee, das Wachs aus dem Trester rauszubekommen, natürlich zeig ich euch kein Video davon.
      Trester in einen Sack (Gitter wäre besser) packen, Wasser in eine Tonne füllen, Trester rein, mit zB steinen beschweren so dass es unterm Wasser bleibt, Wasser erhitzen und schon steigt das Wachs nach oben. Besser wäre, den Sack mit Trester unter Wasser zu "schütteln" damit das Wachs besser raus kann.
      Sowas gibts als fertig Produkt, allerdings noch nicht in DE Land gesehen.
    • skorpi08 wrote:

      Es ist nicht nur bei diesem einen Video so, dass man gleich runter gemacht wird.
      Egal was man hier reinstellt, wird gleich kritisiert. Ansich ist Kritik nichts schlimmes, wenn diejenigen aber kein plan davon haben und meinen das im Video sieht nicht aus wie Rosenfeld....
      Macht es besser und zeigts auch schön im Video.
      Zum Teil stimmt das natürlich, davon kann man sich leicht überzeugen. Aber das Gegenteil stimmt ebenfalls. Seltsamerweise scheint Kritik schwerer zu wiegen als zustimmende Postings die gerne übersehen werden.
      Beispiel gefällig? Ich habe das Video positiv empfunden und das auch ausgedrückt. Der Vorwurf - Zitat: "Egal was man hier reinstellt, wird gleich kritisiert." Zitat Ende - stimmt also zumindest nur teilweise.
      Damit stimme ich nicht überein. Also schon wieder eine Kritik - wenn man so will.
      Anderseits bekundet Skorpi in seinem Beitrag auch seine Zustimmung zur Kritik "an sich".
      Meine Absicht hier im Augenblick besteht darin die "überzogene Tragik" zu egalisieren.
      Letztlich haben wir in vielen Gesprächen hier Inhalte vertiefen und Probleme erhellen können. Und oft genug sind wir dabei von sehr verschiedenen Ansichten aus gestartet. Das liegt in der Natur der Sache.
      Wären wir immer und überall von Anfang an derselben Meinung, bräuchten wir nicht darüber reden.
      LG Heinz :bier
      je einfacher desto besser

      www.bienenwerkstatt.at
    • skorpi08 wrote:

      Trester in einen Sack (Gitter wäre besser) packen, Wasser in eine Tonne füllen, Trester rein, mit zB steinen beschweren so dass es unterm Wasser bleibt, Wasser erhitzen und schon steigt das Wachs nach oben.
      Deine Idee werde ich ausprobieren.
      Ich besitze keine Dampfwachsschleuder. Aber ich besitze eine Gulaschkanone, einen Juttesack und etliche Hobocks mit Trester. Auch Pflastersteine kugeln irgend wo herum.
      Video mach ich keines (dafür fehlt mir das Equipment) aber ich werde berichten...
      lg Michael
      Am wichtigsten ist die Biene, alles andere ist primär.
    • Ich hatte es im 200 Liter Fass gemacht.
      Kleines Feuerchen im Garten, drüber das Fass. Auch Segeberger Beuten kann man drin waschen. Deckel drüber und lass es kochen.
      Andere hängen ganze Rähmchen auf, tauchen unter und ersparen sich somit das ausschmelzen. Das sind aber Leute mit über 100 Völker, die kleinimker brauchen so ein schweres Geschoss nicht.
      Der Trester klebt danach nicht wenn man den in der Hand zusammenpresst, soll heißen dass da kein Wachs mehr ist.
      Und pass auf dass der Trester in dem Sack auf dem Boden nicht anbrennt, wie bei mir.
      Man muss dann natürlich warten bis das Wachs oben kalt wird, sonst war alles umsonst da das heiße Wachs beim rausholen an dem Sack haftet.
      Wer es professionell haben will, macht es mit 2 Kammern, eine wo das Wachs oben schwimmt und eine wo man den Sack rein und rausholt.
    • was wäre wenn man den Sack nicht am Boden beschwert sondern am Boden nur ein Gewicht hat auf dem der Sack hängt, dann würde er sich im Wasser evtl auch bewegen.

      Ich habe auch so einen Dämpfer zum ausschmelzen und Überlegungen in die Richtung angestellt. Ich schmeiße den Trester mit ´den Wachsresten aber weg. Mir ist bewusst das da viel Wachs drinnen ist das man noch gewinnen könnte. Aber es ist ein extra Arbeitsvorgang und ich glaube nicht das sich das wirklich lohnt. Wenn man viel Zeit hat die man sonst totschlagen müsste wahrscheinlich schon, aber ich habe von der Zeit eigentlich immer zu wenig. Drum finde ich auch das mit der Wäscheschleuder nicht so prickelnd. Wieviele kg Wachs kommen da wirklich raus und wieviele zusätzliche Stunden (die ich eh nicht habe) muss ich dafür investieren? Ich weiß es nicht, aber ich vermute dass das bisschen Wachs teuer gekauft wird.

      Die Ursprüngliche Arbeitsweise beim Dämpfer war auch, die ganzen Waben gleich da drinn auszuschmelzen. Dann muss man den "Brei wieder mit Sieben ausschöpfen und das Wachs bleibt zurück. Dann muss man es mehrfach schmelzen und klären. Irrer Zeitaufwand. Heute schmelze ich mitd em Kessel nur ncioh duch ein Lochblech aus, spare mir das sieben. Das Wachs ist nach dem zweiten Schmelzvorgang rein genug und ich spare mir viel Zeit. Allerdings schmeiße ich wieder mehr Wachs mit dem Trester weg, weil es beim Lochblech nicht so gut abrinnt wie wenn man es auskocht.
      Liebe Grüße

      Abnormal
    • Hallo Skorpi,
      das ganze wird funktionieren, ist aber nicht ganz ungefährlich ,wenn es zu heiß wird, ich meine über 100°C.
      Das Wachs schwimmt oben und unten ist Wasser,
      aus 1 Liter Wasser wird bei 100 °C ungefähr 1700 Liter Wasserdampf
      und dieser Dampf verlässt sehr schnell deinen Topf,
      dabei wird Wachs mit aus dem Topf geschleudert, der Topf geht über,
      das Wachs entzündet sich wenn der Topf mit offenen Feuer beheizt wird.

      Mit dem hier beschriebenen Scenario, hast einen Feuerwehreinsatz.
      lg Manfred
    • skorpi08 wrote:

      Es ist Wachs, kein Benzin!
      Rähmchen mit Futter verbrannt hab ich wohl schon, da geht eher das Feuerchen aus als das Wachs sich entzündet.
      Wie dem auch sei, ich lebe noch, danke für deine Sorge um mich hug

      Freund, du hast wohl noch keine richtige Wachsaufwallung gesehen......das geht ab wie Benzin....das kannst du mir glauben.
      Das Wachs ist fast drei Meter hoch gespritzt und hat den Topfdeckel an die Decke vom Flugdach geschossen.
      Zum Glück hat es sich nicht an der Gasflamme entzündet.
      Wohl, weil es nicht unter den Topf rein ist.
      Wenn das unter den Topf rein wäre, hätte es sich an der Gasflamme vom Hockerkocher garantiert entzündet.
      In dem Fall hätte ich wohl nur mehr rennen können

      Dein Rähmchenfeuer ist dagegen noch harmlos, weil das auf den Rähmchen verteilte Wachs beim Entzünden noch längst nicht auf Flammpunkttemperatur ist, beim flüssigen Wachs das bereits 100 Grad hat schauts ganz anders aus!!!!!
      Da geht binnen Sekundenbruchteilen die Post ab.....

      :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown:
      EU = Europäische Umverteilungsorganisation (Umverteilung von Unten nach Oben)

      The post was edited 2 times, last by guenther ().

    • Übrigens, weil du Wachs so gerne unterschätzt, so eine Explosion lässt sich auch mit einfachem trockenem Mehl veranstalten.....
      Es muß nur das Luft/Mehl Verhältnis stimmen.
      Und zb. der Funke eines Lichtschalters.....so sind schon ganze Mühlen mitsamt Gebäude in die Luft geflogen.
      Das hat dann hinterher ausgesehen wie mit Dynamit gesprengt.
      :D 8o :D 8o
      EU = Europäische Umverteilungsorganisation (Umverteilung von Unten nach Oben)

      The post was edited 3 times, last by guenther ().