Umtauschverhältnis eingereichter Wachs zu erhaltenen fertigen Mittelwänden

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Umtauschverhältnis eingereichter Wachs zu erhaltenen fertigen Mittelwänden

      Liebe Leute!

      Ich habe kürzlich das erste Mal 10 kg mehr oder weniger rein gefilterten Wachs (die Stelle wo der Wachs entgegen genommen wurde hat mir sofort, ohne zu zögern den größten Prozentsatz - 95% - gegeben) eingereicht, bei einem kleinen Imkerladen in unserer Region.
      Dafür habe ich 6 Kilo fertig gepresste Mittlewände erhalten + 3,20 EUR Gutschrift.

      Meine erste Frage: Rein für mich als Richtwert - ist dieses Eintauschverhältnis ok/gängig oder ist da woanders mehr raus zu holen?

      Meine zweite Frage: Ab wie vielen Völkern bzw. wie viel kg Wachs pro Jahr zahlt es sich langristig aus sich eine Mittelwandpresse zuzulegen und den eigenen Wachs zu verarbeiten?

      Meine dritte Frage knüpft an die 2te Frage an. Kennt ihr Mittelwandpressen - zu leistbaren Preisen, sagen wir mal bis max. 1500 EUR - die gut sind - das heißt in der Praxis auch ohne große Probleme brauchbar - oder gibt es da sowieso nicht viel Auswahl (habe mich jetzt noch nicht groß umgesehen).

      Danke für euer Feedback!

      LG,

      Jörg

      The post was edited 1 time, last by Hobbyimker7 ().

    • Hobbyimker7 wrote:

      Liebe Leute!

      Ich habe kürzlich das erste Mal 10 kg mehr oder weniger rein gefilterten Wachs (die Stelle wo der Wachs entgegen genommen wurde hat mir sofort, ohne zu zögern den größten Prozentsatz - 95% - gegeben) eingereicht, bei einem kleinen Imkerladen in unserer Region.
      Dafür habe ich 6 Kilo fertig gepresste Mittlewände erhalten + 3,20 EUR Gutschrift.

      Meine erste Frage: Rein für mich als Richtwert - ist dieses Eintauschverhältnis ok/gängig oder ist da woanders mehr raus zu holen?

      Meine zweite Frage: Ab wie vielen Völkern bzw. wie viel kg Wachs pro Jahr zahlt es sich langristig aus sich eine Mittelwandpresse zuzulegen und den eigenen Wachs zu verarbeiten?

      Meine dritte Frage knüpft an die 2te Frage an. Kennt ihr Mittelwandpressen - zu leistbaren Preisen, sagen wir mal bis max. 1500 EUR - die gut sind - das heißt in der Praxis auch ohne große Probleme brauchbar - oder gibt es da sowieso nicht viel Auswahl (habe mich jetzt noch nicht groß umgesehen).

      Danke für euer Feedback!

      LG,

      Jörg
      Hallo Jörg, ich glaube der Umtausch Stimmt.
      Zu2. Ich habe 2 WP (eine Gießform(30 Euro eine fertige Luftgekühlt 250.-Euro) Pressen funktioniert im
      kalten Raum besser. Ist aber trotzdem nur ein Hobby wenn man die Zeit dazu hat.
      Gruß Adi.
    • Nun ja, da schließe ich mich meinen Vorgängern an. Da ich, was Kunststoffe betrifft, etwas Ahnung habe - auch beruflicher Natur - rate ich von jeglicher Verwendung von Kunstoffelementen ab, die in Berührung mit Lebensmittel - in dem Fall Honig - kommen. Ich finde es auch immer wieder ziemlich heftig, wenn Leute ihren Honig in Kunstoffkübeln lagern. Aber das geschieht auch oft deshalb (wahrscheinlich), weil man den Produzenten "vertraut". Vergesst aber diese Sätze und Beteuerungen wie "frei von Schadstoffen" etc. etc. Es gibt KEINEN Kunststoff der aus Spritzgußmaschinen kommt, der Giftstoffe - und wenn auch nur geringe Mengen - nicht abgibt. Leider keine besseren News :(