Königin bestimmen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • das kann alles sein, die Enkelinnen meiner RZK Troisek , deren Mutter in Mistelbach begattet wurde, sehen so aus. Nur sind sie im Verhältnis zu den Arbeiterinnen deutlich größer (Größe ist aber hauptsächlich abhängig wie die Aufzucht im Pflegevolk ist) . Die Buckfast Sinop-Linien haben gleiche Farbe, jedoch etwas breiteren Hinterteil. Man kann hier also nur raten, kann alles sein. Verrate es uns doch einfach.
      GLG

      Peter

      ps.: Mir ist nur Sanftmut, Vitalität und Fleiß bei der Biene wichtig, und sonst nichts!!! äh: vielleicht noch Schwarmträgheit :)
    • in meiner Gruppe wurde vor kurzem eine C gespostet bis ein User meinte es ist eine kaukasische Königin (siehe foto)
      Da es keine Ringe sind sondern Flecken - leider kann ich dir auch nicht sagen was es für eine Queen auf dem obrigen Fotos ist .....
      Daher die Frage hier ..... was würdet ihr meinen ? im Netz ist diese als Carnica zu sehen ........doch stimmt das ?

      c.jpg
      "Der Imker ist nicht der Meister seiner Bienen sondern ihr Diener"

      :biene :biene :biene
    • Was sagen denn die Papiere?
      Wozu hat man denn die Abstammungsnachweise und Körungen?
      Finde es interessant dass man von der Färnung auf die Population schließen will.
      Dann wäre eine Cordovan Carnica wohl eine Ligustica, Ruttner hätte keine 35 morphometrischen Merkmale gebraucht und Gentests wären auch nicht notwendig.
      Ich finde die Fixierung auf die Farbe etwas komisch... Man kann ja auch die Herkunft eines Menschen nicht über die Augenfarbe bestimmen. Dafür haben wir in erster Linie Ausweise, Geburtsurkunden, etc ... und im Zweifel ,wenn garnix vorhanden ist, genetische Gutachten.

      The post was edited 1 time, last by Apis spec. ().

    • Hab mich nur gefragt warum dies manche Menschen machen - ?!
      Absicht war keine Dahinter wollte nur mal wissen wie eure Meinung dazu ist! und aus reinem Interesse!

      lg auch von Ingrid ( so manch einer kennt sie ) - anbei Ihre Zeilen zum thema:

      ihr lieben, an alle die die erste k, die 83 in einem forum diskutieren möchten, oder müssen oder es tun, sie ist eine carncia, mindestens auf den papieren. sie hat eine zuchtbuchnummer, die mutter hat eine zuchtbuchnummer, die vatervöker auch. auch die generationsfolge ist ok, der züchter ist erfahren. ich würde, bei allem was ich heute über carnica weiss, wegen der äusseren erscheinung (flecken) nicht auf einfach auf eine andere rasse zu tippen. ich habe hier viele carnica rz königinnen, von sylt über just und anderen inselbelegstellen, von dr. büchler, ich hatte von der kroatischen inselbelegstelle, von der hochgebirgsbelegstelle scarl auf 1800 m, und greinea, von hier in der schweiz bis st. veit an der g in kärtnen und anderen österreichischen gegenden stehen. sie sieht nicht anders aus und sie arbeitet wie eine carnica, benimmt sich wie eine carnica, mind. die, die ich kenne. sie hat einen wunderschönen futterkranz sollte wirklich ein fachmann in diesem bienenforum.at sein, würde mich seine meinung schon interessieren. nicht weil ich der königin oder dem züchter nicht traue, sondern einfach aus reinem interesse.

      der belegstellenschutzkreis ist 10 km:-) generationsfolge ist F5 also kein anfänger, der mit diesen bienen arbeitet. wenn da kein carnica mehr kommt, dann kommt es nirgendwo mehr. oder sie war gar nie so richtig da:-)))
      (als f5 ist nicht die königin, die ist eine f0, f5 ist die generationfolge)
      "Der Imker ist nicht der Meister seiner Bienen sondern ihr Diener"

      :biene :biene :biene

      The post was edited 5 times, last by noahnesha ().