Solarpanele 250 Watt

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Solarpanele 250 Watt

      Wir installierten gerade in Rassing eine Fotovoltaikanlage zur Selbstversorgung mit Strom.
      Habe aus diesem Grund mehrere hundert Panele aus einer Konkursmasse erworben.
      Da nicht alle gebraucht werden, geben wir welche ab.
      Die originalverpackten ca. 1/2 Neupreis.
      Gebrauchte ca. 1- 2 Jahre alt, überprüft, durchgemessen1/3 des Neupreises.
      Leistung ca. 250 Watt, Größe etwa 99 x 160 cm.
      Bei Interesse meldet euch.
      Wir haben auf dem Dach 30 KW installiert, das reicht um alles mit Strom zu versorgen und mit Infrarotstrahlern zu heizen - wie Fußbodenheizung, Warmwasser im Pufferspeicher zu erwärmen und in der Nacht durch den Strom aus aufgeladenen Batterien mittels Pumpe in den Heizkreislauf zu versorgen.
      Wir haben alles mit gebrauchten Panelen bestückt - 2 Jahre alt - sind noch immer auf 100 % Leistung.
      Der Rest - nicht verbrauchte Energie wird eingespeist und sollte am Jahresende etwa € 4.000 bringen.
      Sollte Interesse bestehen kann ich gerne Bilder reinstellen.
      Gruß Einstein
    • Ihr seid für mich echt ein Wahnsinn. Und Vorbild. Tolle Sache.

      Panelen schauen übrigens wirklich wie neu bzw neu aus. War zufällig grad zugegen, als die ab- und umgeladen wurden und dabei penibel vermessen.
      Lg
      Matthias


      ----------------------------------------
      BIO Wiener Bezirksimkerei

      Arbeitergasse 6, 1050 Wien
      +43 699 1400 3663
      www.wiener-bezirksimkerei.at
      http://www.bee-coop.at
    • Kommt darauf an, was du machen möchtest.
      Man kann Strom erzeugen und selbst verbrauchen, den Überschuß ins Netz liefern oder so wie wir, das was aktuell nicht verbraucht wird, in Batterien speichern und wenn die voll, dann ins Netz.
      Du brauchst entweder nur Wechselrichter + Panele, oder eben Batterieladegeräte + Einspeisevertrag vom Ernergieanbieter.
      Mußt ungefähr rechnen 1KW, dass es ca. 1000€ kostet. Kommt darauf an, was du selbst machen kannst. Wenn du selbst nichts machst, steigt natürlich der Preis.
      Die Elektrik muß ja ein Fachmann vornehmen, denn der Abnehmer - hier bei uns EVN akzeptiert nur einen Fachmann.
      Aber da würden wir ein Anbot erstellen.
      Wir haben aktuelll 30 KW installiert und rechnen, dass wir ca. 3500€ an Geld zurück bekommen. Wir produzieren etwa 95 % unseres Stromes selbst, Heizkosten sinken auch um ca. 85 %.
      Also kann man rechnen mit Heizkosten 1500€, Strom 1200 € + Erlös aus Einspeisung = also ca. 4-5000€ je Jahr.
      Amortisation nach ca. 6 >Jahren. Dann bleibt was übrig.
      Panelpreis liegt bei gebrauchten bei 120€ bis ca. 200€ verpackte, netto.
      Da muß man aber schauen was noch am Markt ist.
      Gruß Einstein
    • Mit Strom: ich erwärme Wasser und speichere das in 2 Pufferspeicher (2000l - auf 70 °C), weiters heize ich unter Tag mit Infrarotstrahler die Wand und Boden auf diese Wärme wird später wieder abgegeben, ich speichere unter Tag in 24 Batterien (180 Ah) Strom und verbrauche ihn wann Bedarf ist.
      Betriebsspannung ist 48 Volt.
      Also immer 4 Batterien hintereinaner und die 4er Blocks nebeneinander geschalten.
      Gruß Einstein

      Wird gerade installiert!
      Noch heizen wir mit Holzpellets - wird mir aber zu teuer, darum der Umstieg.
      In der Zeit wo wenig Sonne schein, wird ein Dieselmotor mit Rapsöl betrieben - erzeugt Strom und die Abwärme geht in die Pufferspeicher.
      Den Strom verbrauchen wir selbst, bei Überschuß wird er eingespeist.
    • Find ich grundsätzlich gut, aber die Rechnung mit 85% der Heizkosten kann nie aufgehen. Die Menge an Energie die du mit der Sonne Im Winter generieren kannst können das nie erreichen. Auch nicht bei 30 KW. Gerade im Winter ist der Photovoltaik Ertrag ja ziemlich schlecht. Die Sache mit den Dieselgenerator ist auch mehr als fragwürdig. Wenn schon überall die Diskussion wegen Autos sind ist es ja ein Irrsinn noch den eigenen Strom mit Dieselgenerator zu produzieren.
      Aber wie gesagt grundsätzlich Photovoltaik und Batterien super. Was sind das für Batterien? Alte autobatterien oder Stapler oder Lkw?

      Lg Paul
    • Wir fahren mit Rapsöl!!!!!! :nicken
      Mit der Abwärme des Motors heizen wir das Haus!!!! :geld
      Das sind neue Banner Battterien 180 Ah - die größten die es für Traktoren gibt.
      Die Rechnung geht schon auf, weil wir ja ab Feber bereits Überschuss an Strom produzieren.
      Ich habe heute vormittag 10 KW an der Anzeige abgelesen, lange genug um alle Batterien voll aufzuladen.
      Gruß Einstein
    • einstein wrote:

      Wir fahren mit Rapsöl!!!!!!
      Ob das die Lösung unserer Energieprobleme bedeutet bezweifle ich. Muss aber gestehen ich betreibe selbst Beregnungsaggregate mit Fritterfett. Aus Fritterfett wird in meinem Fall Honig...
      Ein bekanntes Problem (aus Lebensmittel Energie: Treibstoff, Gas oder Strom erzeugen) wird leicht zur Falle. Diese wertvollen Flächen (Äcker) dafür zu opfern, finde ich nicht sehr gut. Einen Lösungsvorschlag habe ich keinen, leider...
      Bemerkenswert finde ich euer 30 KW Photovoltaikprojekt!!! Wann sich die Geschichte wirklich amortisiert bleibt noch eine offene Frage.
      lg Michael
      Am wichtigsten ist die Biene, alles andere ist primär.
    • Das ist das was ich gemeint habe. An so einen typischen Wintertag kannst du nie genug Energie zum heizen erzeugen. Deshalb halte ich die 85% Heizung Ersparnis für einen Irrglaube. Und die Tage wo mehr geht im Winter kannst an 2 Hände abzählen. Im Sommer werdet ihr dafür nicht wissen wo hin mit der Energie. Da bringen dir aber die heißen Pufferspeicher nicht viel.

      Lg
    • Wir sammeln Daten, heute waren es 2 Kw, das kann schon zum größten Teil die Wärmepumpe antreiben.
      Wir brauchen den Strom auch im Sommer für die Wachsmaschinen zur MW Poduktion und dem Kühlhaus.
      Ab Feber erzeugen wir bereits genug Strom für die Wärmepumpe.
      Wir müssen etwa 6 Monate heizen und viel kühlen.
      Wenn wir jetzt die Heizkosten um 1 Monat reduzieren sind das knapp 17 %.
      Gruß Einstein