Bienenvölker Verkauf

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • In einem Frühling wo sich so hohe Winterverlustewaren ankündigen finde ich es schade Völker aufzulösen. Bei meiner Betriebsweise werden zum Teil etwas schwächere Einheiten eingewintert. Die Wintern auch etwas schwächer aus legen dafür dann umso stärker zu. Ich behalte mir immer die eher schwächeren Fluglinge. Letzteres Jahr hatte ich einen der füllte noch keine 3/4 Zarge und war schon im Honigraum. Wenn die Königin in Ordnung ist und das Volk gesund lohnt sich auch die Sanierung über Asg. Ich habe durchwegs junge 0 jährige Schwesterköniginnen eingewintert die ihre Qualität ( Brutbild..) schon gezeigt haben. Wenn eines etwas schwächer ist liegt das eher an der Einwinterungsstärke gesunder Bienen (also an der Varroabehandlung) oder anderen Umständen, die man der Königin nicht vorwerfen kann.
    • Hallo,
      ich bin BIO, aber meine Königinnen werden auch nur herangezogen und landen im gleichen Begattungskastl. Darum kriegt ein Zertifikat wer will, aber die Königin wird für mich erst BIO durch die Betriebsweise, das Wachs, die Bienen und das Futter dem sie zugesetzt wird. Sie kosten nicht mehr, Nachbarn zahlen zudem weniger, wenn ich mit der Qualität zufrieden bin. Manche Serie war bei mir leider zum Kübeln.
      Standbegattet: halber Preis von dem was für eine Belegstellen-Königin üblich ist, wie viel immer das heuer sein wird. Ein KS allein ist für mich auch noch nicht BIO, aber für einen der 10 Rahmerl gleich ausbaut, ca 2,5kg, nehme ich einen Hunderter.

      Gebinde: Rücknahme gern, Einsatz-nein, Verkauf-nein (Ist im Preis drinnen)

      LG, Thomas
    • Hallo,

      auch ich habe ab Ende März - April Jungvölker abzugeben:
      Zander flach, mit Reinzuchtkönigin (eigene Zucht, mit Zuchtstoff aus Warth, Belegstelle Höllental), Wachs aus eigenem Kreislauf, Faulbrutuntersuchung wird noch gemacht. Größtenteils Kunstschwärme und auch Ableger aus 2018.
      Preis 160,--

      ab Frühjahr 2019: Wirtschaftsköniginnen: 28,-- ; Reinzuchtköniginnen 36,--
      Kunstschwärme ohne KÖ, je kg: 40.--

      Kontakt: ernst.kobermann@gmx.at; Tel: 0676/6086798

      Bezirk Neunkirchen, südl. NÖ
      Lg Ernst

      The post was edited 1 time, last by kobi122 ().

    • ok, meine erste Runde habe ich beendet.
      Ich werde tatsächlich wieder recht gut auswintern und habe daher zahlreich Völker abzugeben,

      Je nach Volk, Abnahmemenge, etc. 160-200eur,

      Zander Jumbo. Hauptsächlich selbstgezüchtete Königinnen unterschiedlichen Alters, größtenteils standbegattet, großteils NAturbau

      Abholungsmöglichkeiten: Wien/Umgebung, Oberwart

      Reservierungen werden ab sofort angenommen. Alles weitere gerne per PM
      Liebe Grüße

      Abnormal
    • Auch bei mir schauts heuer sehr gut aus.

      Dadant Blatt. Landrasseköniginnen jeglichen Alters (oft auch still umgeweiselt) ausschließlich standbegattet und ausschließlich auf Naturbau suchen mit ihren Töchtern eine neue Heimat.

      Nach Volk und Abnahme kosten die Einheiten zwischen 120 und 160€.

      Beute ist selber mitzubringen.

      Abholung ausschließlich in Bad Sauerbrunn.

      Reservierungen bitte über PN oder Pinnwand.

      Anfänger aus der Nähe gerne willkommen; auch bei späteren Fragen!
    • Marian wrote:

      Letztes Jahr habe ich die Großwabenvölker sehr schwer anbekommen und heuer bleibe ich auf den Zandervoll scheinbar sitzen
      Ist mir auch so gegangen, Jumbowaben passen nicht in die Schleuder. :dash: Die alten wollen sie aus diesem Grund nicht und die jungen lernen den einfachen Umgang damit nicht auf der Imkerschule. Da konnte ich erklären solange ich wollte, weshalb ich wieder einige FZ Völker überwintert habe.
      Aber die Völker sind heuer bis jetzt so gut, daß es auch kein Fehler wäre sie zu behalten. Mehr als 10 gebe ich ohnehin nicht her, abzüglich noch möglicher Ausfälle.

      LG, Thomas
    • Noldi wrote:

      wozu müssen Jumbowaben oder Dadantwaben in eine Schleuder passen? Die schleudert man ja eh nicht
      ja wir Arnold, wird uns ja bei jeder Schulung eingebläut (finde es auch sehr ungustiös, alleine wenn ich diese Waben ansehe, ich esse meinen Honig auch selber :) ), und außerdem haben wir wegen des Schiedens auch kaum Honig im Brutraum, das Wenige gehört genauso wie der erste Honigraum (Sammler für alle nicht verdeckelten Waben) bei mir den Bienen für den Winter.
      GLG

      Peter

      ps.: Mir ist nur Sanftmut, Vitalität und Fleiß bei der Biene wichtig, und sonst nichts!!! äh: vielleicht noch Schwarmträgheit :)
    • Noldi wrote:

      wozu müssen Jumbowaben oder Dadantwaben in eine Schleuder passen? Die schleudert man ja eh nicht.
      Natürlich nicht, aber das ist die Botschaft, die mir mitunter schwer zu vermitteln erscheint.
      Ich habe keine Schiede, und dafür Honigkränze über der Brut, was sich in Trachtlücken bezahlt macht und die Königin brütet nicht gerne oberhalb davon im Honigraum.

      Schöne ausgelaufene helle Brutwaben, die ja alle knapp ein Jahr alt sind, kommen ende Juli ins Wabenlager um Brutableger im Frühjahr zu füttern.

      LG, Thomas