Ist dieses Forum in Gefahr? Eigentlich ja! - News aus Brüssel :-(

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ist dieses Forum in Gefahr? Eigentlich ja! - News aus Brüssel :-(

      Derzeit bereitet die EU eine Reform des Urheberrechts vor, um dieses an die heutige digitale Gesellschaft anzupassen. Dies ist im Grunde sinnvoll, denn viele der Regelungen sind fast 20 Jahre alt und heute kaum noch zeitgemäß.

      Insbesondere die Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke ist für Urheber und Rechteinhaber ein großes Problem, da ihre Werke oft verwendet werden, ohne dass dies vergütet wird. Hier herrscht ein breiter Konsens in Politik und Gesellschaft, dass Urheber eine angemessene Vergütung erhalten müssen.

      Wie dies jedoch geschehen soll, darüber besteht bei weitem keine Einigkeit.

      Im aktuellen Entwurf der Richtlinie, über die voraussichtlich Ende März / Anfang April im EU-Parlament abgestimmt werden soll, gibt es insbesondere 2 Artikel die für kleine Unternehmen bzw. Plattformen hochproblematisch sind und dazu führen könnten, dass diese im schlimmsten Fall vom Markt verschwinden werden.

      Diese Richtlinie kann für Foren katastrophale Folgen haben, da Sie Betreiber quasi verpflichtet,für alle urheberrechtlich geschützten Inhalte (Fotos, Texte, etc.) vorab Lizenzen zu erwerben und Inhalte vor Veröffentlichung auf eventuelle Urheberrechtsverletzungen zu prüfen und dann zu blockieren.

      Dies wird in der Praxis weder personell, noch finanziell oder technisch für solche Foren wie auch für kleinere Unternehmen zu realisieren sein.

      Falls die Richtlinie also so verabschiedet wird wie geplant, könnte dies zur Schließung der meisten Foren - also auch unserem hier - führen. :grumble: :dash:

      Dagegen wehren kann man sich (angeblich) hier wehren: change.org/p/stoppt-die-zensur…rtikel13-saveyourinternet

      Soweit ein paar rechtliche News. shame

      LG,

      Jörg
    • Sinnvollerweise wird man die Teilnehmerinnen/Teilnehmer beim Anmelden darauf hinweisen, dass sie kein urheberrechtlich geschütztes Material hochladen dürfen. Ich weiß, es ist so geplant wie Du schreibst, aber das ist gegen mein Verständnis von Grundrechten - es muss schon jeder selber für das verantwortlich sein, was er oder sie macht! Nur weil bei Autounfällen Menschen sterben, werden ja auch nicht die Autos verboten. Als Analogie.

      vG
      Berthold
    • Benutzername wrote:

      Sinnvollerweise wird man die Teilnehmerinnen/Teilnehmer beim Anmelden darauf hinweisen, dass sie kein urheberrechtlich geschütztes Material hochladen dürfen. Ich weiß, es ist so geplant wie Du schreibst, aber das ist gegen mein Verständnis von Grundrechten - es muss schon jeder selber für das verantwortlich sein, was er oder sie macht! Nur weil bei Autounfällen Menschen sterben, werden ja auch nicht die Autos verboten. Als Analogie.

      vG
      Berthold
      Da bist du im Irrtum.
      Das Gexxxxxl in dieser Branche hat es schon immer geschafft sich Sonderrechte rauszuschinden.

      Nur als Beispiel:
      Ein Techniker muss seine Erfindung umständlich und teuer zum Patent anmelden und das muß dann noch einer Überprüfung standhalten.
      Danach gilt es für zwanzig Jahre ab Erstellung.
      Mit Tricks ein paar Jahre länger.

      Das Urheberrecht muß nicht angemeldet werden, kostet eigentlich nichts und gilt bis 70 Jahre über den Tod des letzten Beteiligten hinaus!!!!


      Würde mich nicht wundern wenn sich in Zukunft eine Armada von Abmahnanwälten über das Netz hermacht.
      EU = Europäische Umverteilungsorganisation (Umverteilung von Unten nach Oben)