Was die Forscher sich nicht alles einfallen lassen...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Die Versuche des Menschen seine Fehler und Verfehlungen zu kaschieren.
      Es ist beinaher unheimlich, was getan wird um nicht zugeben zu müssen, dass man Mist gebaut hat.
      Ein Armutszeugnis für uns Menschen - wir sehen es bereits am Klimawandel.
      Die Forschung der UNO sagt ja schon - noch 60 Ernten, dann ist Schluß - dann gibt es Hungersnot - was dann an Menschen aus dem Osten kommt - da war der Flüchtlingsstrom der letzten Jahre harmlos dagegen.
      Wir schaffes es, den Planeten innerhalb weniger Jahrhunderte zu ruinieren und kaputt zu machen.
      Es ist traurig, dass wir uns solch ein Zeugnis ausstellen müssen.

      Gruß Einstein
    • einstein wrote:

      Wir schaffes es, den Planeten innerhalb weniger Jahrhunderte zu ruinieren und kaputt zu machen.
      danach hätte die Erde wieder sehr viel Zeit zum Regenerieren, wenn sie die Menschheit los ist. Jedoch bin ich sicher, dass es noch nicht zu spät zur Umkehr ist.
      GLG

      Peter

      ps.: Mir ist nur Sanftmut, Vitalität und Fleiß bei der Biene wichtig, und sonst nichts!!! äh: vielleicht noch Schwarmträgheit :)
    • solange alle nur klagen und keiner bei sich anfangen möchte, wo er es doch leicht könnte, wie zb.: weniger das Auto (Fahrrad, aber nicht E-Fahrrad )benützen, weniger in den Urlaub fliegen, nicht jeden Tag 2 mal Fleisch am Teller haben und sich über industrielle Tierhaltung aufregen, lokale Produkte mit wenig Ökobelastung kaufen, Lebensmittel, weil vom Vortag wegwerfen …. usw. wäre bereits sehr viel getan. Aber ja, dies sollen ja doch immer nur die anderen machen. Ist zwar nur wenig, wenn es aber von vielen durchgezogen wird, kann es eine Menge bewirken. :( :( :(
      GLG

      Peter

      ps.: Mir ist nur Sanftmut, Vitalität und Fleiß bei der Biene wichtig, und sonst nichts!!! äh: vielleicht noch Schwarmträgheit :)
    • Peter51 wrote:

      solange alle nur klagen und keiner bei sich anfangen möchte,
      Es ist vielleicht nicht jedem möglich BIO zu sein, aber sehr wohl BIO zu kaufen, bevorzugt regional direkt vom Bauern. Dann kostet es auch nicht mehr. Es gibt genug Vermarkter von Ackerfrüchten, Milchprodukten, Mehl und Brot, sowie Fleisch und Wurst... Und in Plastik verpackte Lebensmittel niemals kaufen!
    • Habgier und Neid.....die zwei "Hauptleiden" der Menschheit.
      Die krasse Ungleichverteilung auf dieser Welt ist bereits ein Irrsinn.
      Auf der einen Seite Superreiche mit mehreren Milliarden Dollarvermögen, auf der anderen Seite Kinder die verhungern.
      Und diese Schere geht aber von Jahr zu Jahr immer weiter auseinander.

      Leider sitzen Diejenigen die am schlimmsten sind, auch überall in den Schaltstellen der Macht oder haben ihre Vertreter.

      Und dieser Wahnsinn hat Methode, anstatt das Übel an der Wurzel zu packen, werden die Symptome mit mehr oder weniger kreativen und aufwändigen Methoden bekämpft und das als alleinige Lösung präsentiert und vor Allem TEUER VERKAUFT!


      Um auf das Fadenthema zurückzukommen; Bienen sind bekanntlich Meister der Stockklimatisation und das lokale Wetter fühlen sie lange voraus, also wozu brauchen sie diese "Hilfe"?
      EU = Europäische Umverteilungsorganisation (Umverteilung von Unten nach Oben)

      The post was edited 2 times, last by guenther ().

    • Das ist ein komisches Forschungsprojekt.
      Hauptsache wir blenden die wahren Probleme aus.


      Peter51 wrote:

      einstein wrote:

      Wir schaffes es, den Planeten innerhalb weniger Jahrhunderte zu ruinieren und kaputt zu machen.
      danach hätte die Erde wieder sehr viel Zeit zum Regenerieren, wenn sie die Menschheit los ist. Jedoch bin ich sicher, dass es noch nicht zu spät zur Umkehr ist.
      Da fällt mir ein Witz ein: Treffen sich 2 Planeten. Sagt der Eine zum Anderen. "ja hallo, wie gehts ?" Sagt der Andere: " Euje, frag mich nicht. Ich hab Menschen !" Sagt der Andere: "Ah, das hat ich auch schon mal. Das geht vorbei ! "
    • Ro-Bee wrote:

      Es ist vielleicht nicht jedem möglich BIO zu sein, aber sehr wohl BIO zu kaufen, bevorzugt regional direkt vom Bauern. Dann kostet es auch nicht mehr. Es gibt genug Vermarkter von Ackerfrüchten, Milchprodukten, Mehl und Brot, sowie Fleisch und Wurst... Und in Plastik verpackte Lebensmittel niemals kaufen!
      Ein logistisches Problem. Holt sich jeder seine Wahren direkt vom Erzeuger so bricht schlicht und einfach der Verkehr zusammen. Das derzeitige Verteilungssystem ist im Prinzip schon richtig nur stimmen die Spielregeln nicht zur Gänze. Die Karten müssen dringends neu gemischt werden. Wenn ich mich nicht täusche hat da jemand 5 Asse!
      mfg stefanzo