Biete Stellplatz für 1 bis 2 Stöcke in 7571 Rudersdorf Berg

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Biete Stellplatz für 1 bis 2 Stöcke in 7571 Rudersdorf Berg

      Ich bin selbst kein Imker, aber ich könnte einen Stellplatz für 1-2 Bienenstöcke in 7571 Rudersdorf Berg anbieten.

      Zugang ist 24/7 möglich, Wiese wird nur 1-2 mal jährlich gemäht. Stellplatz direkt am Waldrand (schattig), kleiner Waldteich ca. 30 Meter vom Stellplatz entfernt zur Wasserversorgung (auch auf meinem Grund). Ich setze keine Gifte auf meinem Grund ein.

      Haus und Garten sind vernetzt, bei Bedarf kann ich Webcam/Sicherheitskamera und/oder Echtzeit-Temperaturmessung im Bienenstock (o.ä.) zur Verfügung stellen.

      Es wäre keine Miete o.ä. zu bezahlen.
    • cavac wrote:


      Es wäre keine Miete o.ä. zu bezahlen.
      Ich bin auch kein Interessent, aber der Satz hat mich zum schmunzeln gebracht.

      Ich selber nehme keine Standorte mehr an (kostenlos) wo ich nicht mindestens 15 Völker aufstellen (und entsprechenden Ertrag erwarten) kann.
      Darunter führen alleine die Fahrspesen zu Verlust. Der "Imker" muss dort regelmäßig vorbeischauen. Deshalb kosten "Mietbienen" etwas ;) nicht die Standorte. Ich habe Anfragen für Standorte für ein-drei Völker in div,. Gärten, Hainen, etc. das ich mit den Ausdrucken davon mein geräumiges Klo tapezieren könnte. Sie alle wären natürlich ohne Miete zu haben, aber würden mehr Kosten Verursachen als sie bringen...
      Liebe Grüße

      Abnormal
    • Stimmt und auch hier ist es natürlich so, dass gerade bei einer "überschaubaren" Anzahl der Bienenvölker die "allgemein betrieblich benötigten Güter" je Volk in schwindelerregende Höhen steigen (Honigschleuder, Abfüll- zund Entdeckelungsgerätschaft, evtl. Rühr- und/oder Auftaugeräte, Wachsschmelzer, etc.)... Von daher würde ich natürlich auch versuchen, sofern kein Wunsch nach "eigenem Honig" besteht, einen Fremden zur Bewirtschaftung zu finden. Wahrscheinlich wird Dich das aber etwas kosten, oder Du hast Glück.
      Liebe Grüße

      Abnormal
    • Ja, unter den etwas "professionelleren" bzw erfahreneren Imkerinnen wird man mit einem Platz für 1-2 Völker wenig erreichen. Ich bin kein Freund großer Stände aber es muss sich schon auszahlen.
      Am besten wäre, Du findest jemanden die oder der Dir einen oder zwei Ableger hinstellt - das wär gleich ein netter kleiner Ablegerstand für den/die Imkerin, und Du kannst Dir anschauen, wie das funktioniert.

      viele Grüße,
      Berthold
    • cavac wrote:

      Es wäre keine Miete o.ä. zu bezahlen.
      Versteh, mich nicht falsch dein Angebot ist löblich, vor Allem weil durch eine solche Ansicht, dem Mietbienenunwesen etwas Einhalt geboten wird, sollte nur etwas verbreiteter sein.

      Ganz allgemein gesagt:

      Es verhält sich inzwischen schon umgekehrt, der Platzinhaber lässt dem Imker etwas für die Aufstellung zukommen.
      Vor Allem dann wenn eine gezielte Bestäubungsabsicht dahinter steht.


      Ich habe zb. einen kleinen Stand bei einem pensionierten Bauern, gleich in der Nähe hat er einen halben Hektar voll mit Obstbäumen.
      Der ist heilfroh das ich nicht jährlich was von ihm verlange.
      Denn es ist leider traurige Wahrheit, was vor 30-40 Jahren keine Rolle spielte, du solltest es sehen können wie zb. ein Kirschenbaum mit Frucht aussieht wenn er von Bienen beflogen wurde oder nicht.
      Der Unterschied ist gewaltig.
      EU = Europäische Umverteilungsorganisation (Umverteilung von Unten nach Oben)

      The post was edited 3 times, last by guenther ().