Umweiselungszellen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Umweiselungszellen

      Habe gestern bemerkt, daß ein Schwarmvolk aus dem Vorjahr (fremder Schwarm) weisellos ist. Dieses Volk habe ich eingefangen und das hat dann sehr rasch umgeweiselt. Die Entwicklung war trotzdem herausragend. Viel Brut. Viel Futter - alles perfekt ausgebaut. Gestern sehe ich, dass das Volk auch dieses Jahr sehr stark ist. Allerdings ist nur verdeckelte Brut vorhanden (sehr viel) und keine Stifte. Und ich habe zwei Umweiselungszellen gesehen. Ein war davon schon ausgebrochen. Abgesehen davon, dass ich die alte Königin bei der letzten Durchsicht irrtümlich gekillt habe (was ich nicht glaube, da ich das letzte Mal vor drei Wochen reingeschaut habe) - was könnte sonst der Grund sein für die Umweiselung?
    • einstein wrote:

      Die Lady ist einfach zu alt?
      Es passt die Legeleistung nicht, usw.........
      Gruß Einstein
      Noch nicht einmal ein Jahr alt. Volk extrem stark, dann wird auch Legeleistung passen. Danke fürs Bemühen, aber beides hatte ich schon im Text erwähnt.


      abnormal wrote:

      wenn Du sie nicht gekillt hast ist sie zu 99% noch da.
      Und dann habe ich trotzdem Umweiselungszellen? Und keine frische Brut. Verstehe ich nicht ganz

      Benutzername wrote:

      Habe einmal bemerkt, dass eine gekaufte Königin aus einer "schwarmträgen"Linie zwar extrem wenige, aber doch Schwarmzellen angelegt hat. Vielleicht ist Dir so was passiert und es schaut nur wie Umweisler aus. Die anderen geschilderten Umstände würden dazu passen.

      vG
      Berthold
      Waren eh nur zwei Schwarmzellen. Aber die Königin wurde ja von einem Schwarm nachgezogen. Das passt für mich nicht ganz
    • Ich habe jetzt auch das so ein ähnliches Problem, bei der Durchsicht hat es mich gewundert das so viel Drohnenbrut mitten im Brutnest angelegt worden war, die Bienen hatten sich auch leicht agressiv verhalten dann dachte ich komisch die Königin ist schlanker geworden und hat das rote Blättchen verloren. Wollte sie dann nachzeichnen dann läuft mir eine Königin mit dem roten Blättchen über den weg. Jetzt ist die alte Kö aber weg. Wir haben bei uns noch keine Drohnen somit hab ich das Volk aufglöst und auf ein anderes draufgesetzt.
      Gruß Margit :biene

      Nicht die Bienenrasse entscheidet über Fleiß, Sanftmut und Gesundheit sondern die Bienenhaltung :D
    • abnormal wrote:

      klar, wenn sie umweiseln wollen. Du kannst sogar 2 Königinnen im Volk haben in diesem Falle. Ist eigentlich klassisch und nicht außergewöhnlich. Das ist einer der seltenen Momente wo ich eine Königin suche wenn ich es genau wissen will.
      Das habe ich noch nicht gemacht. Nachdem ich keine Stifte gesehen habe. Was macht man wenn man tatsächlich 2 hat - ist ja dann eher ein Luxusproblem? oder? Die Natur wird es sich schon richten denke ich. Da werde ich heute mal nachschauen und auf Suche gehen.

      Hab ich in der Völkerführung einen Fehler gemacht. Warum weiseln die Bienen überhaupt um, wenn das Volk so stark ist und die Königin jung?
    • 0680.alex wrote:

      Warum weiseln die Bienen überhaupt um, wenn das Volk so stark ist und die Königin jung?
      Vielleicht schlecht begattet, vielleicht durch den Imker zu Tode geschaut oder andere imkerliche Fehler.
      Vielleicht durch zu viele Bedampfungen oder andere Varroabehandlungen im Herbst geschädigt. Fakt ist nur, die Bienen sind mit ihrer Queen nicht zufrieden. :(
      GLG

      Peter

      ps.: Mir ist nur Sanftmut, Vitalität und Fleiß bei der Biene wichtig, und sonst nichts!!! äh: vielleicht noch Schwarmträgheit :)
    • Peter51 wrote:

      0680.alex wrote:

      Warum weiseln die Bienen überhaupt um, wenn das Volk so stark ist und die Königin jung?
      Vielleicht schlecht begattet, vielleicht durch den Imker zu Tode geschaut oder andere imkerliche Fehler.Vielleicht durch zu viele Bedampfungen oder andere Varroabehandlungen im Herbst geschädigt. Fakt ist nur, die Bienen sind mit ihrer Queen nicht zufrieden. :(
      Danke für die Inputs.Zu Tode geschaut schließe ich aus (habe eher mittlerweile den laissez-faire Stil) Das mit der Varroabehandlung ist durchaus ein Thema. Ich hatte ja einige Königinnenverluste durch die Varroabehandlung (AS-Schwammtuch).
    • BienenStefan wrote:

      Nach knapp 10 nötigen Bedampfungen im vergangenen Herbst
      Das ist aber schon ein bissl viel, oder? Da muss ja die Beute innen weiß tapeziert sein von Oxalsäure.
      Aber gut. Ich hab in Slowenien eine Imkerin getroffen, die ab September wöchentlich so lange Oxalsäure träufelt, bis keine Milben mehr runterfallen. Sollte man nach Lehrbuch auch nicht und hat bei ihr funktioniert.

      viele Grüße,
      Berthold
    • 0680.alex wrote:

      abnormal wrote:

      klar, wenn sie umweiseln wollen. Du kannst sogar 2 Königinnen im Volk haben in diesem Falle. Ist eigentlich klassisch und nicht außergewöhnlich. Das ist einer der seltenen Momente wo ich eine Königin suche wenn ich es genau wissen will.
      Das habe ich noch nicht gemacht. Nachdem ich keine Stifte gesehen habe. Was macht man wenn man tatsächlich 2 hat - ist ja dann eher ein Luxusproblem? oder? Die Natur wird es sich schon richten denke ich. Da werde ich heute mal nachschauen und auf Suche gehen.
      Hab ich in der Völkerführung einen Fehler gemacht. Warum weiseln die Bienen überhaupt um, wenn das Volk so stark ist und die Königin jung?
      Du brauchst gar nix machen. Wenn alles funktioniert und die neue Königin legt wird die Alte nicht mehr gepflegt und verendet irgendwann. Ich würde ehrlich gesagt auch nicht suchen, weil das eh nur wieder Unruhe erzeugt, die Bienen regeln das alles selbst, einfach in 3-4 Wochen kurz schauen ob wieder gelegt wird.
      Liebe Grüße

      Abnormal
    • Nach neuesten Erkenntnissen habe ich hier eine Fehleinschätzung getätigt. Das waren offensichtlich keine Umweiselungszellen (obwohl in der Mitte der Rähmchen), sondern Schwarmzellen. Denn ich hatte auf diesem Stand gestern einen Schwarm und das ursprüngliche Volk ist etwas schwächer. Der Schwarm ist mittlerweile eingefangen. Habe nun von einem anderen Imker gehört, daß das mit dem Platz der Weiselzellen ein Irrglaube ist (Rand = Schwarm, Mitte= Umweiselung).
    • Margit49 wrote:

      Ich habe jetzt auch das so ein ähnliches Problem, bei der Durchsicht hat es mich gewundert das so viel Drohnenbrut mitten im Brutnest angelegt worden war, die Bienen hatten sich auch leicht agressiv verhalten dann dachte ich komisch die Königin ist schlanker geworden und hat das rote Blättchen verloren. Wollte sie dann nachzeichnen dann läuft mir eine Königin mit dem roten Blättchen über den weg. Jetzt ist die alte Kö aber weg. Wir haben bei uns noch keine Drohnen somit hab ich das Volk aufglöst und auf ein anderes draufgesetzt.
      Ich war gestern auch bei meinem Bienenstand und habe auf 1 bis 2 Rähmchen ca. in der Mitte der 2ten Zarge voll die Drohnenbrut. Dann sah ich die Königin. Hat mich gewundert, dass sie kein Plättchen oben hatte und auch der Leib etwas leicht gelblich "gestreift" war, da in diesem Volk eine Reinzuchtkönigin (Carnica) drin ist - musste ich noch letztes Jahr im Spätsommer zusetzen - die hat ja einen rein dunklen Hinterleib oder? Habe ich vielleicht auch 2 Königinnen drin? Die Bienen haben auch schon begonnen einige "Näpfe" zu formen. =O Es sind aber auch sehr viel Stifte und andere Larvenstadien in verschiedenen Rähmchen vorhanden...
    • Hobbyimker7 wrote:

      da in diesem Volk eine Reinzuchtkönigin (Carnica) drin ist - musste ich noch letztes Jahr im Spätsommer zusetzen - die hat ja einen rein dunklen Hinterleib oder? Habe
      wenn es sich um eine Troisek handelt sicher (zumindest bei mir so), bei Sklenar muss dies absolut nicht sein, habe welche, 2 mal Mistelbach begattet, Großmutter Troisek, jetzt aber in unterschiedlichen Farbtönungen von etwas heller bis dunkelbraun. Die Arbeiterinnen hingegen fast alle rein grau. Hast du ihnen ein Drohnenrähmchen gegeben? Wenn nicht, legen sie Drohnenbrut überall an.
      Ich habe auch bei einem Volk bei mir eine ungezeichnete Königin gesehen, Volk völlig ok, beim Bodentausch hat mich dann das Blättchen angelacht. :) Auf Grund der Nummer war erkenntlich, dass es aus der Serie war, wo ich noch mit Schell-Lack arbeitete. (Inzwischen bin ich auf Weißleim gewechselt)
      GLG

      Peter

      ps.: Mir ist nur Sanftmut, Vitalität und Fleiß bei der Biene wichtig, und sonst nichts!!! äh: vielleicht noch Schwarmträgheit :)
    • Hobbyimker7 wrote:

      und auch der Leib etwas leicht gelblich "gestreift" war, da in diesem Volk eine Reinzuchtkönigin (Carnica) drin ist - musste ich noch letztes Jahr im Spätsommer zusetzen - die hat ja einen rein dunklen Hinterleib oder?
      Meine auch, dass Du zu sehr "gelb" siehst. Ligustica (Italienerinnen) Königinnen sind auf den ersten Hinterleibs-Segmenten knallgelb. Die Streiferl sind bei Carnica noch okay, denke ich.
      Denn sonst hätten ja außerdem die Reinzuchtkönigin "illegitime" Nachkommen? Die müsstest Du auch bei den Arbeiterinnen als "anders" wahrnehmen.

      vG
      Berthold